Haus der Gesundheit in Hausham

Baubeginn am Bahnhof: Was jetzt mit den Wertstoffcontainern passiert

Der Recyclinghof ist bereits größtenteils verschwunden. Kommende Woche beginnen die Bauarbeiten für das neue Gesundheitszentrum am Haushamer Bahnhof.
+
Der Recyclinghof ist bereits größtenteils verschwunden. Kommende Woche beginnen die Bauarbeiten für das neue Gesundheitszentrum am Haushamer Bahnhof.

Hausham – Weil der Umbau am Bahnhof in Hausham beginnt, müssen die Container dort weg. Unterdessen öffnen die meisten Wertstoffhöfe im Landkreis wieder regulär.

Der Recyclinghof ist verschwunden. Doch so richtig verändern wird sich der Bereich nördlich des Haushamer Bahnhofs erst noch. Und zwar ab Montag (22. Juni). Dann beginnen die Bauarbeiten für das neue Gesundheitszentrum, das die Raiffeisenbank dort entstehen lässt.

Mit dem Beginn gehen einige Einschränkungen einher. So steht der komplette Bereich nicht mehr als Parkplatz zur Verfügung. Und wer Leichtverpackung, Altglas und Co. entsorgen möchte, muss einen anderen Containerstandort aufsuchen. Der Recyclinghof ist schon länger geschlossen. Ihn hat das Vivo-Kommunalunternehmen auch mit den Lockerungen der Corona-Beschränkungen nicht mehr geöffnet. Für Holz, Kartonagen, Sperrmüll, Altmetall und vieles mehr gibt es an der Kompostieranlage am Brenten Entsorgungsmöglichkeiten als Ersatz für den Wertstoffhof.

Zuletzt stand am Bahnhof aber immerhin noch eine Reihe von Containern für Wertstoffe. Da aber die gesamte Fläche für die Bauarbeiten benötigt wird und deshalb ab Montag (22. Juni) gesperrt ist, kommen die Container auch noch weg. Die nächsten stehen am Rewe-Parkplatz, an der Schule und am Friedhof. Auf der Fläche ist aber ein Containerstandort vorgesehen, wenn alles fertig ist.

Die Raiffeisenbank rechnet damit, dass der gesamte Parkplatz bis Ende November gesperrt bleiben muss. „Vielleicht steht dann eine Teilfläche zur Verfügung“, hofft Bürgermeister Jens Zangenfeind. Trotz der Einschränkungen freut er sich, dass es nun endlich losgeht. Er ist überzeugt, dass das Vorhaben den gesamten Bereich aufwertet. In dem Neubau werden mehrere Arztpraxen, eine Praxis für Physiotherapie, eine Tagespflege, ein Kosmetikstudio und eine Kanzlei unterkommen. Bevor das neue Gebäude entsteht, wird abgerissen. Das kleinere Nebengebäude nördlich des Bahnhofs kommt weg. Danach geht es mit dem Aushub los.

Wertstoffhöfe öffnen wieder

Unterdessen werden die in den vergangenen Monaten wegen der Corona-Pandemie reduzierten Öffnungszeiten der meisten Wertstoffhöfe im Landkreis Miesbach aufgehoben. Ab Montag, 22. Juni, sind alle Wertstoffhöfe wieder zu den regulären Zeiten geöffnet. Eine Übersicht veröffentlicht das Vivo-Kommunalunternehmen unter www.vivowarngau.de.

Beim Besuch der Wertstoffhöfe gilt weiterhin das Abstandsgebot. Das heißt, es dürfen sich nur so viele Personen auf dem Wertstoffhof aufhalten, dass ein Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen zwei Personen eingehalten werden kann. Dies kann dazu führen, dass in Ausnahmefällen kurz der Zugang beschränkt werden muss und es zu Wartezeiten kommen kann. Maskenpflicht bestehe auf den Wertstoffhöfen nicht, teilt das Vivo-Kommunalunternehmen mit.

Da Bauarbeiten an der Bahnhofstraße beginnen, bleibt der Wertstoffhof in Hausham hingegen dauerhaft geschlossen. Entsorgungsmöglichkeiten bestehen an der Kompostieranlage am Brenten von Montag bis Freitag, von 8 bis 16.30 Uhr, und Samstag, von 8 bis 13 Uhr. ft; ksl

Auch interessant

Meistgelesen

Warum der Stadtrat nun monatlich über die Finanzen informiert wird
Warum der Stadtrat nun monatlich über die Finanzen informiert wird
Programm für Sommerferien am Tegernsee heuer nur online
Programm für Sommerferien am Tegernsee heuer nur online
Nach Corona-Zwangspause: Kultur im Oberbräu startet mit Spezial
Nach Corona-Zwangspause: Kultur im Oberbräu startet mit Spezial
Fehlendes Ortsschild und Unfälle mit Radfahrern
Fehlendes Ortsschild und Unfälle mit Radfahrern

Kommentare