Hausham stellt Automaten auf

Deshalb kostet das Parken an der Huberspitz fortan

Seit Kurzem kostet das Parken am Huberspitz-Parkplatz etwas. Die Gebühren sind moderat und sollen zumindest einen kleinen Teil der Instandhaltungskosten der Straße refinanzieren.
+
Seit Kurzem kostet das Parken am Huberspitz-Parkplatz etwas. Die Gebühren sind moderat und sollen zumindest einen kleinen Teil der Instandhaltungskosten der Straße refinanzieren.

Hausham – An der Gindelalmstraße gibt es nun den ersten gebührenpflichtigen Parkplatz in Hausham – und das aus gutem Grund.

Seit Kurzem gibt es an der Gindelalmstraße den ersten gebührenpflichtigen Parkplatz in Hausham. Zielgruppe sind aber nicht die Wanderer, die einen Spaziergang machen wollen, sondern Übernachtungsgäste des Almbades Huberpitz. Damit möchte die Gemeinde einen Teil der Erhaltungskosten der Straße refinanzieren. Dies hat der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung einstimmig beschlossen.

Das Almbad Huberspitz erfreut sich großer Beliebtheit bei vielen Hochzeitsgesellschaften und Seminarveranstaltern, wie Bürgermeister Jens Zangenfeind anerkennend feststellte. Viele dieser Gäste nutzen den Parkplatz am Ende des öffentlichen Teils der Gindelalmstraße. Von dort aus verkehrt auf Anfrage sogar ein Shuttle-Bus bis vor die Haustür der Lokalität. Da die Gemeinde in die Instandhaltung der Straße rund 180.000 Euro investiert hat, soll mit der Parkgebühr ein Teil davon gedeckt werden.

„Die Kosten halten sich mit drei Euro pro Tag eh in einem moderaten Rahmen“, meinte Bürgermeister Zangenfeind. Die Höchstparkdauer wurde auf vier Tage beschränkt. Für Wanderer und Einheimische, die einen kurzen Spaziergang hoch zum Almbad machen wollen, steht nach wie vor der große kostenfreie Parkplatz beim Alpengasthof „Glück auf“ zur Verfügung.

Damit die Gebührenpflicht wirksam wird, war eine Abstimmung notwendig, die einstimmig ausfiel. Dennoch regte Gemeinderat Thomas Danzer (SPD) an, über ein Parkleitsystem nachzudenken. Wie Zangenfeind sagte, sei das im Rahmen des Ortsentwicklungskonzeptes bereits in Arbeit. hac

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis Miesbach: Scharfe Kritik an neuem Lockdown
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Scharfe Kritik an neuem Lockdown
Fahrzeugsegnung bei der Feuerwehr Wörnsmühl
Fahrzeugsegnung bei der Feuerwehr Wörnsmühl
Mit vielen Ideen und Erfahrung! Standortförderin Koppa will „Dinge in die Hand nehmen und umsetzen“
Mit vielen Ideen und Erfahrung! Standortförderin Koppa will „Dinge in die Hand nehmen und umsetzen“
Waakirchens Bürgermeister blickt auf seine Amtszeit zurück
Waakirchens Bürgermeister blickt auf seine Amtszeit zurück

Kommentare