Dem Heiligen zur Ehr

Sonne schien für Reichersdorf: Bildergalerie zur Leonhardifahrt

1 von 27
Bei schönstem Wetter ging es für die Teilnehmer der Reichersdorfer Leonhardifahrt auf geschmückten Rössern oder mit traditionellen Truhenwagen durch den Ort.
2 von 27
Bei schönstem Wetter ging es für die Teilnehmer der Reichersdorfer Leonhardifahrt auf geschmückten Rössern oder mit traditionellen Truhenwagen durch den Ort.
3 von 27
Bei schönstem Wetter ging es für die Teilnehmer der Reichersdorfer Leonhardifahrt auf geschmückten Rössern oder mit traditionellen Truhenwagen durch den Ort.
4 von 27
Bei schönstem Wetter ging es für die Teilnehmer der Reichersdorfer Leonhardifahrt auf geschmückten Rössern oder mit traditionellen Truhenwagen durch den Ort.
5 von 27
Bei schönstem Wetter ging es für die Teilnehmer der Reichersdorfer Leonhardifahrt auf geschmückten Rössern oder mit traditionellen Truhenwagen durch den Ort.
6 von 27
Bei schönstem Wetter ging es für die Teilnehmer der Reichersdorfer Leonhardifahrt auf geschmückten Rössern oder mit traditionellen Truhenwagen durch den Ort.
7 von 27
Bei schönstem Wetter ging es für die Teilnehmer der Reichersdorfer Leonhardifahrt auf geschmückten Rössern oder mit traditionellen Truhenwagen durch den Ort.
8 von 27
Bei schönstem Wetter ging es für die Teilnehmer der Reichersdorfer Leonhardifahrt auf geschmückten Rössern oder mit traditionellen Truhenwagen durch den Ort.

Reichersdorf – Bei strahlendem Sonnenschein riefen die Reichersdorfer Kirchenglocken am vergangenen Sonntag zur ersten der diesjährigen Leonhardifahrten im Landkreis. Neben prachtvoll geschmückten Fuhrwerken und Reitern kamen auch zahlreiche Gläubige, um an dem Feldgottesdienst und der Weihe der Rösser teilzunehmen.

Rund 30 Gespanne und 50 Reiter reihten sich nach der ersten Umfahrt der Reichersdorfer Filialkirche St. Leonhard auf der Berchtoldwiese ein, um dort dem von Pater Norbert Thüx zelebrierten Festgottesdienst zu feiern. Danach bekamen sie bei der erneuten Umfahrt an der Allerheiligenkapelle ihren Segen. Für das besondere Ereignis hatten die Fuhrleute und Reiter sich, ihre Rösser und die Wagen traditionell herausgeputzt. So bot sich dann ein eindrucksvoller Zug von mächtigen Kaltblütern, Haflingern bis zu kleinen Ponys. Für die musikalische Umrahmung sorgten die Irschenberger Musi und die Blaskapelle Agatharied. Akustisch unterstützt wurden sie durch einzelne Goaßlschnalzer. Die mit viel Liebe geschmückten Truhenwagen und die prächtigen Festtagstrachten machten die Reichersdorfer Leonhardifahrt einmal mehr zu einem unverbrüchlichen Bekenntnis zu bayerischer Tradition und christlichem Glauben. hac

Auch interessant

Meistgelesen

Polizei stoppt Auto auf A8 und findet vermisste Kinder
Polizei stoppt Auto auf A8 und findet vermisste Kinder
ALB: Diese besonderen Regeln müssen Waldbesitzer einhalten
ALB: Diese besonderen Regeln müssen Waldbesitzer einhalten
Die Tafel in Hausham muss umziehen – und das nicht zum letzten Mal
Die Tafel in Hausham muss umziehen – und das nicht zum letzten Mal
Süleyman Kaynak gibt Vorstand des türkisch-islamischen Kulturvereins ab
Süleyman Kaynak gibt Vorstand des türkisch-islamischen Kulturvereins ab

Kommentare