Hilfe für Nepal

Hillary-Stiftung Deutschland unterstützt Projekt mit Patin aus Neuseeland

Helen Clark
+
Spalier stehen die Sherpas bei der Ankunft der neuen Patronin Helen Clark.

Bad Wiessee – Ein neues Projekt in Nepal hat die Hillary-Stiftung Deutschland eingeweiht – mit prominenter Unterstützung aus Neuseeland.

„Helen’s Nepal Visit“ heißt der Titel eines 30-minütigen Videos. Es zeigt die aktuellen Hilfsprojekte in der Everest-Region, die durch Spendengelder der Hillary-Stiftung möglich und von der neuen Patronin Helen Clark aus Neuseeland offiziell eröffnet wurden.

„Die weltweite Hillary-Stiftungsfamilie ist unendlich glücklich und dankbar, dass sich die 37. Premierministerin von Neuseeland, die von 1999 bis 2008 im Amt war und danach von 2009 bis 2017 das Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen leitete, sich nun ehrenamtlich für den Himalayan-Trust zur Verfügung stellt“, erklärt Ingrid Versen, die 1990 in Bad Wiessee die Stiftung für Deutschland gegründet hat und seitdem leitet. „Ich lernte Helen Clark 2008 bei der Gedenkfeier für Edmund Hillary auf Schloss Windsor kennen, wohin Königin Elizabeth II. eingeladen hatte.“

Helen Clark hat als Premierministerin in Neuseeland ein Staatsbegräbnis für Edmund Hillary angeordnet. Neben ihrer politischen Karriere war die heute 71-Jährige stets eine große Bergfreundin und bestieg 1999 selbst den 5.895 Meter hohen Kilimandscharo, den höchsten Berg Afrikas.

Erste Trekking-Station im neuen Video ist Monju auf 2.832 Metern Höhe. Gemeinsam entstand dort ein erdbebensicheres Gemeindehaus. Helen Clark enthüllte die Tafel mit den Geldgebern für den sicheren Neubau. Das frühere Gebäude wurde bei den Erdbeben 2015 völlig zerstört. Insgesamt 60.000 Euro an Spendengeldern setzte die Hillary-Stiftung Deutschland gemeinsam mit Hauser-Exkursionen international München dafür ein. „Eine sehr gute Investition für unsere Sherpas“, lobte Clark.

Die Hillary-Stiftung sammelt derzeit Spendengelder, um die Medizinstation in Monju zu erneuern. Wer mithelfen möchte: Hillary-Konto bei der Kreissparkasse Miesbach-Tegernsee, IBAN DE76 7115 2570 0620 6210 11, BIC BYLADEM1MIB. Stichwort: Monju-Clinic.

Begleitet wurde die neue Patronin auf der Trekking-Tour von Hillary-Tochter Sarah und den Senioren aus der Gründerzeit des Himalayan-Trust, die schon 1966 als Ärzte und Lehrer in der Everest-Region tätig waren und heute die 80 Lenze weit überschritten haben.

Alle Stationen sind im Video festgehalten. Das kann im Internet in voller Länge unter www.youtube.com abgerufen werden. iv

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bajonett, Elektroschocker und Stahlrute: Kurioser Waffenfund an der A8
Bajonett, Elektroschocker und Stahlrute: Kurioser Waffenfund an der A8
Corona: Erste Schritte in Richtung Normalität im Krankenhaus Agatharied
Corona: Erste Schritte in Richtung Normalität im Krankenhaus Agatharied
Bedeutsame Kapelle in Marienstein muss renoviert werden
Bedeutsame Kapelle in Marienstein muss renoviert werden
Hohe Gefahr: Risiko eines Waldbrandes im Landkreis Miesbach steigt
Hohe Gefahr: Risiko eines Waldbrandes im Landkreis Miesbach steigt

Kommentare