DWD warnt vor Hitze

Hohe Gefahr: Risiko eines Waldbrandes im Landkreis Miesbach steigt

Hitzewelle
+
Wegen der Hitze steigt das Risiko eines Waldbrandes im Landkreis Miesbach.
  • VonKatja Schlenker
    schließen

Landkreis – Mit der anhaltenden Hitze steigt auch die Gefahr auf einen Waldbrand im Landkreis Miesbach.

Mit der anhaltenden Trockenheit steigt die Waldbrandgefahr in den Wäldern im Landkreis Miesbach, teilt Vanessa Schallmoser vom Landratsamt in Miesbach mit. „Rauchen, offenes Licht, Lager- und Daxnfeuer sind deshalb tabu“, erklärt sie. „Kommt es dennoch zu einem Feuerwehreinsatz, muss der Verursacher zahlen.“

Es sollte eigentlich selbstverständlich sein: Bei anhaltender Trockenheit in der Natur sollte in Wäldern nicht geraucht, keine entzündlichen Gegenstände oder brandentfachenden Stoffe wie Glasscherben entsorgt sowie keine Feuer im Wald oder in der Nähe entfacht werden. „Das alles ist gesetzlich sowieso verboten“, erläutert Vanessa Schallmoser. „Aber auch der gesunde Menschenverstand gebietet es, vorsichtig und verantwortungsvoll mit der Natur umzugehen und den Wald und seine Bewohner nicht zu gefährden.“

Gefahrenindex des Deutschen Wetterdienst

Der Brand- und Katastrophenschutz des Landratsamtes Miesbach sowie die Feuerwehrführung im Landkreis appellieren deshalb an alle Waldnutzer: Gerade bei Trockenheit ist im Wald extreme Vorsicht geboten. Der Gefahrenindex des Deutschen Wetterdienstes gibt für den Landkreis Miesbach in den kommenden drei Tagen die Gefahrenstufen 3 und 4 von 5 aus. Schon ab Gefahrenstufe 2 ist jedes Feuerrisiko im Wald streng untersagt.

In den Nachbarlandkreisen Rosenheim und München gelten aktuell Hitzewarnungen am Freitag, 18. Juni, von 11 bis 19 Uhr. „Am Freitag wird bis zu einer Höhe von 600 Metern eine starke Wärmebelastung erwartet“, erklärt der Deutsche Wetterdienst. „Dann ist mit einer zusätzlichen Belastung aufgrund verringerter nächtlicher Abkühlung insbesondere im dicht bebauten Stadtgebiet von München zu rechnen.“

Hitzewarnung in Rosenheim und München

Für den Landkreis Miesbach gilt eine solche Warnung aktuell nicht. Dennoch werden im Wetterbericht auch dort für Freitag bis zu 29 Grad Celsius angesagt. Dadurch steigt auch die Gewittergefahr.

Um auf die anstehende Hitze vorbereitet zu sein, gibt Hans Ulrich Kreider-Stempfle, Chefarzt für Innere Medizin und Intensivmedizin in der Asklepios-Stadtklinik Bad Tölz, wichtige Tipps.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auf geht´s zum Miesbacher Biergarten
Miesbach
Auf geht´s zum Miesbacher Biergarten
Auf geht´s zum Miesbacher Biergarten
Machbarkeitsstudie: Radweg zwischen Gmund und Otterfing machbar
Miesbach
Machbarkeitsstudie: Radweg zwischen Gmund und Otterfing machbar
Machbarkeitsstudie: Radweg zwischen Gmund und Otterfing machbar
Streit um verschlammte Schwaighofbucht: Jetzt tut sich was in Tegernsee
Miesbach
Streit um verschlammte Schwaighofbucht: Jetzt tut sich was in Tegernsee
Streit um verschlammte Schwaighofbucht: Jetzt tut sich was in Tegernsee
Abstriche in Rottach: Corona-Testzentrum im früheren Postamt startet
Miesbach
Abstriche in Rottach: Corona-Testzentrum im früheren Postamt startet
Abstriche in Rottach: Corona-Testzentrum im früheren Postamt startet

Kommentare