Schöner Beruf

AELF Holzkirchen verabschiedet 34 Absolventen

Die Absolventen der Ausbildung zum Landwirt: (hinten v.l.) Fiete Köhler (Schönewörde), Korbinian Demmel (Warngau), Thomas Regauer (Fischbachau), Ludwig Thalmair (Gauting); (Mitte v.l.) Anian Ziegler (Warngau), Regina Adlwart (Antdorf), Maria Thalhammer (Dietramszell), Elisabeth Wohlmuth (Forstern), Maximilian Stielner (Warngau); (vorne v.l.) Anton Babel (Reut), Tobias Häringer (Rottenbuch) und Anton Czernik (Hausham).
+
Die Absolventen der Ausbildung zum Landwirt: (hinten v.l.) Fiete Köhler (Schönewörde), Korbinian Demmel (Warngau), Thomas Regauer (Fischbachau), Ludwig Thalmair (Gauting); (Mitte v.l.) Anian Ziegler (Warngau), Regina Adlwart (Antdorf), Maria Thalhammer (Dietramszell), Elisabeth Wohlmuth (Forstern), Maximilian Stielner (Warngau); (vorne v.l.) Anton Babel (Reut), Tobias Häringer (Rottenbuch) und Anton Czernik (Hausham).

Holzkirchen – Landwirtschaft – der schönste Beruf der Welt? Für die 34 Absolventen beim Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) in Holzkirchen ist es das.

34 Absolventen der Abschlussprüfung Landwirtschaft haben beim Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) in Holzkirchen ihre Zeugnisse überreicht bekommen. Aufgrund der Corona-Auflagen musste auf die traditionelle große Freisprechungsfeier verzichtet werden. Die Übergabe erfolgte im kleinen Kreis in der Mensa des Grünen Zentrums.

Zwölf frisch gebackene Landwirte haben eine reguläre Ausbildung in Betrieben in den Landkreisen Miesbach und Bad Tölz-Wolfratshausen gemacht, 22 Absolventen die Almakademie in Holzkirchen besucht. Diese richtet sich an Teilnehmer, die schon einen außerlandwirtschaftlichen Beruf erlernt haben und zusätzlich das Berufsziel Landwirt erreichen wollen. „Ihr habt den schönsten Beruf der Welt, darauf könnt ihr stolz sein“, sagte Rolf Oehler, Behördenleiter des AELF Holzkirchen zu den jungen Landwirten. Er wünschte ihnen außerdem Mut, das Gelernte anzuwenden, und dazu das notwendige Glück, um es erfolgreich umzusetzen.

Auch der Vorsitzende des Prüfungsausschusses in Miesbach, Nikolaus Riesch, gratulierte den Absolventen zum Erreichen des Berufsziels Landwirt und appellierte an die jungen Leute, sich Interessenverbänden anzuschließen, um mit Berufskollegen in Kontakt zu bleiben, die oft mit ähnlichen Herausforderungen konfrontiert würden, wie sie selbst.

Die besten Absolventen sind Katharina Mayer aus Dietramszell mit einem Notendurchschnitt von 1,86 (Almakademie), Josef Meier aus Föching mit 1,87 (Almakademie) und Regina Adlwart mit 2,09 aus Antdorf vom Ausbildungsbetrieb Georg Demmel in Bichl. ksl

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis Miesbach: Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 40
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 40
Abfalltonnen bleiben auch im Landkreis Miesbach stehen
Abfalltonnen bleiben auch im Landkreis Miesbach stehen
Kunst mal schnell „hibatzld“ auf Gut Kaltenbrunn
Kunst mal schnell „hibatzld“ auf Gut Kaltenbrunn
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Die wichtigsten Beschlüsse des Corona-Gipfels
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Die wichtigsten Beschlüsse des Corona-Gipfels

Kommentare