Mehrere Einsätze für Polizei

Lkw reißt Bahnschranke in Holzkirchen ab – und fährt weiter

+

Holzkirchen – Zu mehreren Einsätzen sind die Beamten der Holzkirchner Polizei dieser Tage ausgerückt. Unter anderem hat ein Lkw an der Rosenheimer Straße eine Bahnschranke demoliert und ein Auffahrunfall drei Autos beschädigt.

Gleich zu mehreren Einsätzen haben die Beamten der Polizeiinspektion Holzkirchen in den vergangenen Tagen ausrücken müssen. 

Holzkirchen: Schranke an Bahnübergang abgerissen

Am Dienstag (17. März) kurz nach 18 Uhr befuhr ein 36-jähriger Lkw-Fahrer aus Trostberg mit seinem Gespann die Rosenheimer Straße in Holzkirchen in nördlicher Richtung. Beim Überqueren des Bahnübergangs riss er mit seinem Sattelzug die Bahnschranke mit. Der Lkw-Fahrer fuhr unbeirrt weiter.

Zeugen meldeten den Unfall der Polizei. Der Verursacher konnte anhand des Kennzeichens ermittelt werden. Der Notfalldienst der Deutschen Bahn wurde ebenfalls verständigt. Der Schaden an der Bahnschranke wird auf 2.000 Euro geschätzt.

Gegen den Lkw-Fahrer ist ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren aufgrund unerlaubten Entfernens vom Unfallort und Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet worden.

Warngau: Auffahrunfall auf der B318

Am Montag (16. März) gegen 14.30 Uhr fuhren ein 30-jähriger Rottacher mit seinem Auto samt Anhänger, ein 27-jähriger Holzkirchner mit seinem Wagen sowie ein 46-Jähriger aus Schweitenkirchen, ebenfalls mit seinem Fahrzeug, in der genannten Reihenfolge auf der Bundesstraße B318 in Richtung Holzkirchen.

Auf Höhe der Krottenthaler Alm staute sich der Verkehr und der Rottacher musste abbremsen. Sowohl der Holzkirchner als auch der Schweitenkirchner bemerkten die Bremsung zu spät und kollidierten jeweils mit dem Heck des vorausfahrenden Autos. An den drei Fahrzeugen entstand ein geschätzter Gesamtschaden in Höhe von 10.000 Euro. Alle Insassen blieben unverletzt.

Holzkirchen: Trunkenheit im Verkehr

Aufgrund des Hinweises auf einen alkoholisierten Autofahrer wurde am Montag (16. März) gegen 21.30 Uhr ein 45-jähriger Holzkirchner kontrolliert. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund 1 Promille, weshalb eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein sichergestellt wurde. Gegen den Holzkirchner wurde ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. ksl

Auch interessant

Meistgelesen

Diese neuen Züge rollen ab Juni durchs Oberland
Diese neuen Züge rollen ab Juni durchs Oberland
Bad Wiessees Bürgermeister mit eindringlichem Appell an Einwohner
Bad Wiessees Bürgermeister mit eindringlichem Appell an Einwohner
Wie die Stichwahl um das Amt von Landrat und Bürgermeister abläuft
Wie die Stichwahl um das Amt von Landrat und Bürgermeister abläuft
Mit 1,8 Promille am Steuer in Valley unterwegs – und Kind auf dem Beifahrersitz
Mit 1,8 Promille am Steuer in Valley unterwegs – und Kind auf dem Beifahrersitz

Kommentare