Polizei Holzkirchen im Einsatz

Fehlendes Ortsschild und Unfälle mit Radfahrern

Polizei im Einsatz
+

Holzkirchen – Ein fehlendes Ortsschild und zwei Unfälle mit Radfahrern haben die Beamten der Holzkirchner Polizei jüngst beschäftigt.

Zahlreiche Fälle haben die Beamten der Polizeiinspektion Holzkirchen in den vergangenen Tagen bearbeitet. Hier ein Überblick:

Wieder Ortsschild in Holzkirchen entwendet

Nachdem am 23. Juni der Diebstahl eines Ortsschilds an der Roggersdorfer Straße gemeldet wurde, haben unbekannte Täter nun ein weiteres Ortsschild in Holzkirchen gestohlen. Dabei handelt es sich um die Ortstafel in Marschall in Richtung Tegernseer Straße. Der Diebstahlschaden beläuft sich auf 150 Euro. Das Ortsschild wurde in der Zeit von Sonntag, 28., bis Dienstag, 30. Juni, aus dem Metallrahmen gelöst.

Zeugen, die im Umfeld des Schildes verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Holzkirchen unter Telefon 08024/90740 zu melden.

Schwerer Unfall zwischen Kreuzstraße und Otterfing

Am Dienstag (30. Juni) gegen 18 Uhr kam es auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Kreuzstraße und Otterfing zu einem schweren Unfall mit einem schwer verletzten Radfahrer. Ein 31-jähriger Tuntenhausener befuhr mit seinem VW-Lieferwagen die Kreuzstraße in Richtung Otterfing. Kurz nach der Autobahnunterführung wollte er nach links in die Ortsverbindungsstraße Richtung Brunauer Straße abbiegen. Dabei übersah er einen entgegenfahrenden 52-jährigen Rennradfahrer, der in Richtung Kreuzstraße unterwegs war, möglicherweise aufgrund der tiefstehenden Sonne. Es kam zum Zusammenstoß.

Der Autofahrer blieb unverletzt. Der Radfahrer musste mit schweren Verletzungen von einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus in Murnau geflogen werden. Der Sachschaden wird auf 5.500 Euro geschätzt.

Der 38-jährige Autofahrer besaß nur einen ausländischen Führerschein, der in Deutschland nicht mehr gültig war. Gegen ihn wurde nun Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr und Fahrens ohne gültige Fahrerlaubnis erstattet.

Unfall mit verletztem Radfahrer

Ein 76-jähriger Ebersberger befuhr mit seinem schwarzen Rennrad am Dienstag (30. Juni) gegen 14.30 Uhr von Kreuzstraße in Richtung Grub. Bei Kleinschwaig fuhr er auf dem Gehweg, der für Fahrradfahrer freigegeben ist. Eine 19-jährige Autofahrerin aus Wedemark fuhr mit ihrem Ford aus der Grundstückseinfahrt über den Gehweg nach links in Richtung Kreuzstraße ein.

Die 19-Jährige übersah den Radfahrer, der nicht mehr ausweichen konnte. Er fuhr in die linke vordere Fahrzeugseite und zog sich bei der Kollision eine Kopfverletzung und eine Platzwunde an der Nase zu. Er wurde vom Rettungswagen in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden beläuft sich auf 500 Euro. ksl

Auch interessant

Meistgelesen

Wechsel im FDP-Vorstand: Béatrice Vesterling wird neue Schatzmeisterin
Wechsel im FDP-Vorstand: Béatrice Vesterling wird neue Schatzmeisterin
Plan für neues Wohngebiet in Hausham geht in zweite Runde
Plan für neues Wohngebiet in Hausham geht in zweite Runde
Tour um den Tegernsee zeigt Defizite beim Radverkehr
Tour um den Tegernsee zeigt Defizite beim Radverkehr
Dieses Schmankerl gibt es ab sofort nur im Landkreis Miesbach zu kaufen
Dieses Schmankerl gibt es ab sofort nur im Landkreis Miesbach zu kaufen

Kommentare