Frische Ideen an frischer Luft

„Grünes Klassenzimmer“ im Innenhof der Fachoberschule in Holzkirchen

+
FOS-Schulleiter Josef Schlemmer (l.) lud die Gäste zu einer besonderen Mathestunde ins grüne Klassenzimmer ein.

Holzkirchen - Ein grünes Klassenzimmer soll für frische Ideen an frischer Luft sorgen. Und es gibt noch mehr Pläne an der Fachoberschule in Holzkirchen.

Kein fliegendes, sehr wohl aber ein grünes Klassenzimmer gibt es nun im Innenhof der FOS Holzkirchen. Der Unterrichtsraum im Freien wurde jüngst feierlich eingeweiht. Nach einer musikalischen Einstimmung bat Schulleiter Josef Schlemmer die Gäste zu einer Mathematik-Stunde an der frischen Luft.

Im Zentrum des grünen Klassenzimmers stehen Bänke und Tischplatten, die in Zusammenarbeit mit dem Gymnasium Marquartstein und dem Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung (ISB) in einer Projektarbeit gefertigt wurden. Das Besondere daran ist, dass interessierte und leistungsstarke Schüler am Gymnasium Marquartstein die Möglichkeit erhalten, auf dem Weg zum Abitur zusätzlich eine Schreinerlehre zu absolvieren. Von diesem bundesweit einzigartigen Konzept zur Einheit von Schule und Beruf profitierte auch die FOS.

Doch auch diese hat ihren Beitrag geleistet, denn die Gestelle für die Tische waren eine Projektarbeit der schuleigenen Werkstatt in der Ausbildungsrichtung Technik. Sieben Pflanztröge, die von den Oberland-Werkstätten bezogen wurden, umrunden das Klassenzimmer und dienen mit Bambus bepflanzt als Sichtschutz.

Für die Zukunft hat die FOS Holzkirchen noch weitere grüne Pläne: Die schon bestehende Grün­fläche im Innenhof soll als Blumenwiese angelegt werden, zusätzlich soll es ein Bienenhotel geben. Um auch im Sommer unterrichten zu können, wurde im Innenhof ein Sonnensegel installiert. „Die Markise ist mit einem qualitativ sehr hochwertigen Tuch, das zur Lärmdämmung beiträgt, gefertigt worden, und ist mit einer elektrischen Einzugsvorrichtung mit Windwächter ausgestattet“, erklärt die Schule. Da steht kühlen Köpfen im Unterricht nichts mehr im Wege.

Zusätzlich steigere der Unterricht im Freien die Motivation. Automatisch werden so mehrere Sinne in den Lernprozess einbezogen, was zum Beispiel in den naturwissenschaftlichen Fächern wie Biologie und Chemie hilfreich sein kann. Auch nicht ganz unerheblich ist, dass durch das grüne Klassenzimmer ein zusätzlicher Unterrichtsraum entstanden ist.

„Für die Schüler bedeutet das zusätzliche Klassenzimmer eine Verbesserung der Lernsituation, denn bekanntlich unterstützt frische Luft den Denkprozess – vor allem in den Sommermonaten, in denen es trotz geöffneter Fenster in den Unterrichtsräumen sehr warm und stickig werden kann“, erklärt die FOS. she

Auch interessant

Meistgelesen

Die Gewissheit, in guten Händen zu sein!
Die Gewissheit, in guten Händen zu sein!
Diebe rollen Schubkarre samt Tresor über Hof – Anwohner verständigt sofort die Polizei
Diebe rollen Schubkarre samt Tresor über Hof – Anwohner verständigt sofort die Polizei
Wiesseerin (52) geht über Zebrastreifen, wird von Auto erfasst und stirbt
Wiesseerin (52) geht über Zebrastreifen, wird von Auto erfasst und stirbt
Verfolgung wie im Film: Chef der Kreissparkasse schnappt Randalierer
Verfolgung wie im Film: Chef der Kreissparkasse schnappt Randalierer

Kommentare