Für Friedensflotte Bayern

Segeln und Meer: Holzkirchner Kinder basteln Kunstwerke für besonderes Projekt

Kunstwerke mit Segel- und Meeresmotiven
+
Verschiedene Kunstwerke mit Segel- und Meeresmotiven haben die Holzkirchner Kinder gebastelt.

Holzkirchen – Die Kinder der Holzkirchner Kitas haben Kunstwerke für Menschen mit Behinderung bei der Friedensflotte Bayern gebastelt. Aus traurigem Anlass.

Die Kinder der Holzkirchner Kindergärten haben für Menschen mit Behinderung im Einrichtungsverbund Steinhöring verschiedene Kunstwerke mit Segel- und Meeresmotiven gebastelt. Die nautischen Überraschungspakete sollen die Bewohner an glückliche Momente auf See zurückdenken lassen und Abwechslung in ihren momentan eingeschränkten Alltag bringen.

Seit knapp 25 Jahren ermöglicht die „Mirno More Friedensflotte Bayern“ Menschen mit Behinderung ein waschechtes Segel­abenteuer und fährt mit ihnen zweimal im Jahr für jeweils eine Woche im Zeichen des Friedens auf der Welt nach Kroatien. Mirno More ist kroatisch und bedeutet so viel wie friedliches Meer. Für zahlreiche Teilnehmer ist das der persönliche Jahreshöhepunkt. In der Vergangenheit haben immer etwa 100 Schiffe daran teilgenommen.

Segelfreizeit wegen Corona ausgefallen

Zum Bedauern aller Beteiligten musste die Segelfreizeit bereits 2020 aufgrund von Corona ersatzlos gestrichen werden – und auch 2021 wird sie wohl nicht stattfinden können. Um den zu Betreuenden eine Freude zu bereiten und die Momente auf See wieder aufleben zu lassen, haben die Kinder der gemeindlichen Kindergärten nautische Meisterwerke gebastelt. Die Werke reichen von einer befüllten Schatzkiste über eine Art Unterwasserschaukasten bis hin zu Flaschenpost oder gefalteten Papierbooten.

Johann Löffler, Ansprechpartner für Kindertagesstätten und Schulen, sowie sein Bruder Stefan sind beide ehrenamtliche Skipper bei der Friedensflotte Bayern und zeigen sich begeistert von den Bastelideen: „Zusammen mit dem Team der Friedensflotte formte sich die Idee, die Kindergärten aktiv mit einzubinden. Dass uns allerdings so viele und vor allem so außergewöhnliche Kunstwerke zugesendet werden, übertraf jegliche Vorstellung. Meinen herzlichsten Dank – auch im Namen der Bewohner – gilt den kleinen Künstlern sowie Kita-Erziehern, die den Beschenkten mit ihren kreativen Ideen viel Freude bereitet haben.“

Mitarbeiter in Holzkirchen sozial engagiert

Auch Bürgermeister Christoph Schmid zollt allen Beteiligten seine Anerkennung: „Ich schätze es sehr, wenn sich die Mitarbeiter der Marktgemeinde sozial engagieren. Neben einem guten Ausgleich zum Alltag stärkt es auch den Zusammenhalt innerhalb der Gemeinde. Die Idee von Johann Löffler zeigt, wie einfach es manchmal ist, andere zu unterstützen und ihnen eine Freude zu bereiten.“

Mehr zum Thema gibt es unter www.friedensflotte-bayern.de. ksl

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Miesbachs Bürgermeisterin erhält gutes Zeugnis in ihrer letzten Stadtratssitzung
Miesbachs Bürgermeisterin erhält gutes Zeugnis in ihrer letzten Stadtratssitzung
Tödlicher Unfall an der Brecherspitz: Münchner (61) stürzt vor Augen seiner Familie ab
Tödlicher Unfall an der Brecherspitz: Münchner (61) stürzt vor Augen seiner Familie ab

Kommentare