Sportstätte derzeit gesperrt

Was mit der gesperrten Batusa-Halle in Holzkirchen geschehen soll

Wie die Verwaltung in Holzkirchen (im Foto: das Rathaus) mitteilt, muss die Batusa-Halle länger geschlossen bleiben.
+
Wie die Verwaltung in Holzkirchen (im Foto: das Rathaus) mitteilt, muss die Batusa-Halle länger geschlossen bleiben.

Holzkirchen – Bis zum Ende des Jahres bleibt die Batusa-Halle in Holzkirchen gesperrt. Die Zeit wird genutzt, um die Sportstätte zu modernisieren.

Die Batusa-Dreifachturnhalle an der Baumgartenstraße in Holzkirchen bleibt für alle Sportaktivitäten und Veranstaltungen infolge eines Wasserschadens voraussichtlich bis Ende des Jahres gesperrt. Der Hallenboden wird vollständig erneuert. Im Zuge dessen führt die Gemeinde außerdem kleinere Renovierungsarbeiten in der Halle durch, wie die Verwaltung mitteilt.

Zwei durchgerostete Stellen im Heizrohrsystem sind verantwortlich für einen Wasserschaden unterhalb des Bodens der Batusa-Turnhalle. Nach mehreren Orts­terminen mit Sachverständigen musste entschieden werden, das Heizrohrsystem und den Hallenboden vollständig zu erneuern. Der neue Boden soll nach augenblicklichem Stand wieder als Schwingboden – einem elastischen Sportbodensystem – mit Holzparkett ausgeführt werden. Die Turnhalle und der angeschlossene Kraftraum bleiben daher während der Reparaturarbeiten bis voraussichtlich Ende des Jahres vollständig gesperrt. Die Gemeinde nutzt diesen Zeitraum, um notwendige kleinere Wartungsarbeiten in der Turnhalle durchzuführen – wie beispielsweise die Tore zu den Geräteräumen zu sanieren.

Notfallpläne und Alternativprogramme für die Schüler und Sportler existieren bereits. Ausweichmöglichkeiten für die Schulen haben sich in der Turnhalle der Real­schule an der Probst-Sigl­Straße sowie in der Turnhalle in Föching gefunden. Der Busverkehr nach Föching wird von der Gemeinde organisiert und bezahlt. Der Vereinssport kann unter anderem in die Turnhalle des staatlichen Gymnasiums ausweichen.

„Die Gemeinde Holzkirchen bittet alle Nutzer der Hallen um ihr Verständnis und bedankt sich bei allen Schulen, Vereinen sowie dem Landratsamt Miesbach für die Zusammenarbeit bei der Koordination der Ausweichpläne“, erklärt Cornelia Weber, zuständig für Öffentlichkeitsarbeit im Rathaus.

Die Batusa-Turnhalle wurde in den Jahren 1990/1991 erbaut und stellt aufgrund ihrer Größe mit drei Teilungsmöglichkeiten eine wichtige Raumressource für den Schul- und Vereinssport in Holzkirchen dar. Hauptnutzer sind die Grund- und Mittelschule an der Baumgartenstraße, die Wirtschaftsschule Pasold-Weißauer und die Sportvereine in der Marktgemeinde. ksl

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So wird die renovierte Tegernseer Hütte aussehen
So wird die renovierte Tegernseer Hütte aussehen
Schule im Corona-Modus am Gymnasium Tegernsee: „Es ist okay“
Schule im Corona-Modus am Gymnasium Tegernsee: „Es ist okay“
„Handy Insel Bad Wiessee“ startet mit Filiale am Tegernsee durch
„Handy Insel Bad Wiessee“ startet mit Filiale am Tegernsee durch
Laila Barbershop neu in Miesbach
Laila Barbershop neu in Miesbach

Kommentare