In Holzkirchen, Warngau und Miesbach

Polizei warnt vor Anrufen von falschem Polizisten mit bayerischem Akzent

Polizei im Einsatz
+

Holzkirchen – Erneut hat es im Landkreis Miesbach Anrufe von falschen Polizisten gegeben. Vor allem im Raum Holzkirchen. Zudem hat die Polizei einen alkoholisierten Autofahrer gestoppt.

Nach dem Anruf eines falschen Polizeibeamten am Donnerstag (11. Juni) bei einer Otterfingerin hat ein unbekannter Mann nun am Montag (15. Juni) bei einer Holzkirchnerin angerufen. Er gab sich ihr gegenüber als "Polizeibeamter Herr Bäcker“ aus und befragte sie wie im Otterfinger Fall nach Sicherheitsvorkehrungen am Haus. Das Gespräch wurde dann allerdings beendet. Die Angerufene informierte sofort die Polizeiinspektion Holzkirchen. Der unbekannte Anrufer sprach in diesem Fall Deutsch mit bayerischem Akzent. Er wird aufgrund der Stimme auf 30 bis 40 Jahre geschätzt.

Auch in Warngau hat es ein unbekannter Mann mit dieser Betrugsmasche versucht. Es blieb allerdings beim Versuch. Das Gespräch wurde beendet, nachdem die Angerufene den Hörer einem Angehörigen weiterreichte. Der Anrufer sprach akzentfreies Deutsch.

Gleiche Fälle ereigneten sich ebenfalls im oben angegebenen Zeitraum im Raum Miesbach und Bad Tölz. Die Polizei warnt nicht zum ersten MalBereits zuvor hat es immer wieder derartige Vorfälle gegeben.

Personen, die im Zeitraum ähnliche Anrufe erhalten haben oder Zeugen eines solchen Vorfalls geworden sind, werden gebeten, sich dringend bei der Polizeiinspektion Holzkirchen unter Telefon 08024/90740 zu melden.

Die Polizei warnt nochmals eindringlich vor derartigen Anrufen:

  • Sprechen Sie am Telefon nie über Ihre persönlichen und finanziellen Verhältnisse.
  • Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen.
  • Ihre Polizei fragt niemals nach Bargeld oder Wertgegenstände oder holt dieses bei Ihnen ab.
  • Im Zweifel legen Sie auf und verständigen die Polizei über den Notruf 110 oder Ihre örtliche Polizeidienststelle.
  • Informieren Sie bitte auch Ihre Angehörigen und Bekannte.

Alkoholisierter Autofahrer in Holzkirchen

Am Montag (15. Juni) gegen 23 Uhr kontrollierte eine Polizeistreife einen 47-jährigen Autofahrer aus Otterfing auf der Münchner Straße in Holzkirchen. Die Beamten stellten dabei Alkoholgeruch im Auto fest. Ein Atemalkoholtest beim Fahrer ergab einen Wert über der 0,5-Promille-Grenze. Die Weiterfahrt wurde unterbunden, das Fahrzeug verkehrssicher ab- und der Schlüssel sichergestellt.

Den Otterfinger erwartet nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen Fahrens unter Alkohol am Steuer, was mit einem Bußgeld und einem Fahrverbot sanktioniert wird. ksl

Auch interessant

Meistgelesen

Warum der Stadtrat nun monatlich über die Finanzen informiert wird
Warum der Stadtrat nun monatlich über die Finanzen informiert wird
Programm für Sommerferien am Tegernsee heuer nur online
Programm für Sommerferien am Tegernsee heuer nur online
Nach Corona-Zwangspause: Kultur im Oberbräu startet mit Spezial
Nach Corona-Zwangspause: Kultur im Oberbräu startet mit Spezial
Fehlendes Ortsschild und Unfälle mit Radfahrern
Fehlendes Ortsschild und Unfälle mit Radfahrern

Kommentare