Tempo 30 in der Münchner Straße

Holzkirchen startet Modellversuch

+
Auf der Münchner Straße in Holzkirchen soll testweise Tempo 30 gelten.

Holzkirchen – Es sollen mehr Menschen aufs Rad statt ins Auto stiegen. Doch nur wer sich im Sattel auf der Straße auch sicher fühlt, wird auf die Fahrt im Auto verzichten. Und wie lässt sich diese Sicherheit erhöhen?

Das untersucht die Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Kommunen in Bayern (AGFK) gemeinsam mit der Technischen Hochschule Nürnberg – nun auch in Holzkirchen. Dafür wird in der Münchner Straße probeweise Tempo 30 eingeführt, im Juni geht‘s los. Die Marktgemeinde ist Mitglied in der AGFK, hat sich für den Modellversuch „Tempo 30 auf Hauptverkehrsstraßen“ beworben und dafür den Zuschlag erhalten. Dabei soll auf innerörtlichen Straßen mit Mischverkehr – also auf Straßen, die Kfz- und Radfahrer gemeinsam nutzen – die Wirkung einer reduzierten Höchstgeschwindigkeit von 30 Stundenkilometern untersucht werden. Das geschieht in Holzkirchen nun auf der gesamten Münchner Straße vom Kreisverkehr am nördlichen Ortseingang bis zum Marktplatz (Kreuzung Tölzer Straße /Tegernseer Straße/B13). Derzeit werden Vorher-Untersuchungen (Verkehrsbeobachtungen und Videoaufzeichnungen) durchgeführt. Im Juni wird dann die entsprechende Beschilderung für mindestens drei Monate angebracht. Anschließend führen AGFK und Technische Hochschule Nürnberg eine weitere Untersuchung durch. Mit Ergebnissen ist im Frühjahr 2020 zu rechnen. Dann soll sich zeigen, ob sich Tempo 30 auf die subjektive und objektive Sicherheit sowie die Wahrnehmung und die mögliche Verhaltensänderung bei allen Verkehrsteilnehmern ausgewirkt hat. Und ob somit auch mehr Radfahrer auf der Münchner Straße unterwegs sind.

Auch interessant

Meistgelesen

6. bis 8. September: Großes Fest zum 30-jährigen Bestehen der Leitzachtaler Pferdefreunde
6. bis 8. September: Großes Fest zum 30-jährigen Bestehen der Leitzachtaler Pferdefreunde
Montessori Kindergarten Miesbach zu Besuch in der BSZ-Schreinerwerkstatt
Montessori Kindergarten Miesbach zu Besuch in der BSZ-Schreinerwerkstatt
Erst Hochwasserschutz: Gemeinderat Fischbachau lehnt Bebauung an der Auracher Straße ab
Erst Hochwasserschutz: Gemeinderat Fischbachau lehnt Bebauung an der Auracher Straße ab
Kutschera ist MINT-Manager: Ansprechpartner für alle Schularten und Altersstufen
Kutschera ist MINT-Manager: Ansprechpartner für alle Schularten und Altersstufen

Kommentare