Polizei im Einsatz

Unfälle am HEP-Kreisverkehr in Holzkirchen – Radfahrer verletzt

+

Holzkirchen – Erst sind ein Radler und ein Autofahrer aneinander geraten, später ist ein Radfahrer gestürzt. Gleich zweimal hat die Polizei Holzkirchen am Mittwoch zum HEP-Kreisverkehr ausrücken müssen.

Gleich zu zwei Unfällen ist es am Mittwoch (27. November) am HEP-Kreisverkehr in Holzkirchen gekommen:

Gegen 15.50 Uhr befuhren ein 65-Jähriger aus Feldkirchen-Westerham mit einem schwarzen Volvo und ein 39-jähriger Holzkirchner auf seinem Fahrrad die Rosenheimer Straße vom Oskar-von-Miller-Platz kommend in Richtung HEP-Kreisverkehr. Kurz vor dem Kreisverkehr wurde der Radler vom Auto überholt, wodurch der Radfahrer möglicherweise behindert wurde, bericht die Polizeiinspektion Holzkirchen.

Nach dem Durchfahren des Kreisverkehrs in Richtung Föching musste der Volvo-Fahrer verkehrsbedingt halten, um einen Fußgänger passieren zu lassen. Der Radfahrer holte das Auto ein, fuhr neben das Fahrzeug und stellte den Fahrer zur Rede. Dabei wurde der Radler vom Autofahrer beleidigt.

Beim Wegfahren fuhr dieser dann auch noch über den linken Fuß des Radfahrers, wodurch dieser leicht verletzt wurde. Der Fahrer des Volvo fuhr, ohne sich weiter um den Vorfall zu kümmern weiter. Der 39-Jährige erstattete Anzeige. Zeugen des Unfalls, insbesondere der oder die Fußgänger, die vor dem Volvo die Fahrbahn überquerten, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Holzkirchen unter Telefon 08024/90740 zu melden.

Fahrradunfall am HEP-Kreisverkehr in Holzkirchen

Kurz nach 18 Uhr kam es im HEP-Kreisverkehr an der Rosenheimer Straße/Industriestraße zu einem weiteren Unfall, bei dem ein Radfahrer stürzte. Der 29-jährige Holzkirchner befuhr mit seinem Fahrrad den Kreisverkehr von der Industriestraße kommend auf der Fahrbahn. Als er in die Einfahrt des HEP-Einkaufszentrums einbiegen wollte, rutschte der Vorderreifen seines Fahrrads weg und der Fahrer kam zu Sturz. Dabei zog sich der Radfahrer, der ohne Helm unterwegs war, Kopfverletzungen zu und wurde vom Rettungsdienst in eine Klinik nach München gebracht. ksl

Auch interessant

Meistgelesen

Oberland-Werkstätten ehren langjährige Mitarbeiter
Oberland-Werkstätten ehren langjährige Mitarbeiter
Warum Rottach-Egern den neuen 5G-Mobilfunk ablehnt
Warum Rottach-Egern den neuen 5G-Mobilfunk ablehnt
Junge Weyarner bei Neujahrsempfang ausgezeichnet
Junge Weyarner bei Neujahrsempfang ausgezeichnet
Darum appelliert Rathauschef Leonhard Wöhr an Vernunft und Einsicht
Darum appelliert Rathauschef Leonhard Wöhr an Vernunft und Einsicht

Kommentare