Zeugen gesucht in Holzkirchen

Keine 24 Stunden später: Polizei stoppt 41-Jährige erneut alkoholisiert am Steuer

Polizei im Einsatz
+

Holzkirchen/Valley – Fake-Shops, unbelehrbare Autofahrer und ein Diebstahl haben die Holzkirchner Polizisten in den vergangenen Tagen beschäftigt.

Die Polizeiinspektion Holzkirchen hat auch in den vergangenen Tagen wieder zahlreiche Fälle bearbeiten müssen:

Vorsicht beim Einkaufen im Internet – Warnung vor Fake-Shops

Durch die Corona-bedingten Ausgangsbeschränkungen und Schließung bestimmter Einzelhandelsgeschäfte kaufen derzeit viele Kunden beispielsweise ihre Bekleidung vermehrt übers Internet. So geschehen auch in Holzkirchen: Eine Holzkirchnerin wollte Trachtenmode kaufen und wurde über einen Link auf einer regulären Seite auf eine täuschend echte Internetseite geleitet. Dort bestellte und bezahlte sie per Paypal. Der Betrag wurde vom Konto abgezogen, aber die Ware nicht geliefert. Sie zeigte den Betrug bei der Polizei an. 

Die Polizei bittet daher um erhöhte Vorsicht bei Bestellungen im Internet. Informationen über sogenannte Fake-Shops gibt es beispielsweise bei der polizeilichen Kriminalprävention der Länder und des Bundes unter www.polizei-beratung.de.

Alkoholisierte Fahrt in Holzkirchen

Am Donnerstag (9. April) gegen 0.32 Uhr wurde ein 42-jähriger Münchner in seinem Audi am Markplatz in Holzkirchen hinsichtlich seiner Fahrtauglichkeit kontrolliert. Ein freiwilliger Alkoholtest ergab einen Wert jenseits der 0,5 Promille. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und der Audi verkehrssicher abgestellt. Der Schlüssel wurde sichergestellt.

Den Münchner erwartet nun eine Ordnungswidrigkeiten-Anzeige wegen Fahrens unter Alkohol am Steuer, das mit einem Bußgeld und einem Fahrverbot sanktioniert ist.

Unfallflucht am Pendlerparkplatz in Fichtholz

Am Mittwoch (8. April) gegen 12.30 wurde ein Verkehrszeichen auf dem Pendlerparkplatz gegenüber dem Sportplatz in Fichtholz beschädigt. Laut Zeugenaussage blieb ein bislang unbekannter Autofahrer beim Linkseinschlag zum Ausparken mit seinem vorderen rechten Reifen am Schild hängen und knickte dieses um.

Der Unfallverursacher stieg aus und begutachtete sein Fahrzeug – einen blauen BMW, vermutlich Typ X3 – sowie das Schild. Anschließend fuhr er jedoch weg, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Der Sachschaden wird auf zirka 150 Euro geschätzt.

Zeugen, die weitere Angaben zum Auto oder dem flüchtigen Fahrer machen können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Holzkirchen unter Telefon 08024/90740 zu melden.

Holzkirchnerin wieder mit Alkohol am Steuer erwischt

Bereits am Dienstag (7. April) kontrollierte eine Polizeistreife eine 41-Jährige, die alkoholisiert mit einem Honda in Holzkirchen unterwegs war. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert jenseits der 1,1-Promille-Grenze. Die Weiterfahrt wurde unterbunden, das Auto verkehrssicher abgestellt und der Schlüssel vorübergehend sichergestellt. Weitere Ermittlungen hatten ergeben, dass der aus Tschechien stammenden 41-Jährigen im April 2015 durch tschechische Behörden die Fahrerlaubnis unwiderruflich genommen wurde, sodass sie ohne gültige Fahrerlaubnis gefahren sein dürfte.

Keine 24 Stunden später, am Mittwoch (8. April) gegen 10.32 Uhr, wurde die 41-Jährige erneut alkoholisiert und fahrend im fließenden Straßenverkehr angetroffen. Ein erneuter Atemalkoholtest ergab auch diesmal einen Wert jenseits der 1,1-Promille-Grenze. Die Weiterfahrt wurde wieder unterbunden und das Fahrzeug verkehrssicher abgestellt. Aufgrund der weiteren Fahrt wurde eine weitere Strafanzeige wegen Trunkenheit am Steuer und Fahrens ohne Fahrerlaubnis erstattet.

Diebstahl einer Absperrung in Holzkirchen

In den beiden Nächten vom 7. bis zum 9. April wurden von einem bislang unbekannten Täter am Herdergartenpark in Holzkirchen mehrere Pfosten und Flatterleinen gestohlen, die Teil einer Absperrung waren. Der entstandene Schaden wird auf rund 300 Euro geschätzt.

Zeugen, die Angaben zu vermeintlichen Tätern machen können, melden sich bitte ebenfalls bei der Polizeiinspektion Holzkirchen unter Telefon 08024/90740.

Unfall mit Fahrerflucht auf der MB4 bei Grub

Am Dienstag (7. April) gegen 7.10 Uhr kam es auf der Kreisstraße MB4 zwischen Kreuzstraße und Grub zu einem Unfall. Ein Autofahrer aus Valley war auf der Rosenheimer Straße kurz vor Grub mit seinem Fiat gegen eine Baustellenabsperrung gefahren und hatte dabei die Absperrung sowie drei Blinklampen beschädigt. Anschließend kehrte der Unfallverursacher um und fuhr wieder Richtung Kreuzstraße, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern.

Durch die Mitteilung eines Zeugen, der sich das Kennzeichen gemerkt hatte, konnte die Polizei den Fahrer ermitteln. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf rund 2.500 Euro. ksl

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis Miesbach: Wendelsteinbahn macht zu
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Wendelsteinbahn macht zu
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Die wichtigsten Beschlüsse des Corona-Gipfels
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Die wichtigsten Beschlüsse des Corona-Gipfels
Corona bremst Oldtimerfreunde: So feiern sie dennoch ihr 5-jähriges Bestehen
Corona bremst Oldtimerfreunde: So feiern sie dennoch ihr 5-jähriges Bestehen
Corona-Virus im Landkreis Miesbach: Diese Veranstaltungen sind abgesagt
Corona-Virus im Landkreis Miesbach: Diese Veranstaltungen sind abgesagt

Kommentare