Krippenpfad lädt zum Bummeln

Vater-Sohn-Gespann arrangiert zwölf liebevoll gebastelte Kripperl in Holzkirchen

Krippenweg in Holzkirchen
+
Für die Krippenbauer Oskar Langl junior und senior hat sich im Schaufenster von Augenoptik Häckl im Kiene-Haus eine Szene mit den Heiligen Drei Königen fast schon aufgedrängt. Von dieser Idee war dann auch Filialleiter Florian Graser (M.) sofort begeistert.

Holzkirchen – Zwölf Kripperl laden auf dem Krippenweg in Holzkirchen zum Bummeln und Entdecken ein. Am Wochenende gibt es eine ganz besondere Geschichte dazu.

Oskar Langl junior und senior haben eine gemeinsame Passion: Seit über 25 Jahren basteln die Sollacher gemeinsam Krippen. Viele davon sind Auftragsarbeiten und zieren im Advent Stuben im ganzen Landkreis und darüber hinaus. Auch die prächtige Krippe im Holzkirchner Rathaus stammt aus ihrer Werkstatt. Heuer stellen sie bis zum 6. Januar 2021 zudem an elf weiteren Stationen ihre Meisterwerke im Rahmen eines Krippenpfads kostenlos zur Schau.

Wie Oskar Langl junior kürzlich sagte, als der Krippenpfad vorgestellt wurde, kam ihnen der Gedanke dazu schon 2019: „Wir haben uns dann sehr gefreut, dass die Umsetzung, egal, wo wir angefragt haben, heuer so gut ankam.“ Unter anderem steht eine Krippe bei Augenoptik Häckl im Kiene-Haus. Die dort gezeigte Landschaftsszene stellt die Zusammenkunft der Heiligen Drei Könige auf dem Weg nach Bethlehem dar.

Die Idee dazu kam den Langls durch den Hausnamen. Schließlich biete sich Kiene-Haus und Heilige Drei Könige förmlich an. Das gefiel auch Filial­leiter Florian Graser richtig gut und er meinte noch: „Wir haben dazu extra das Schaufenster freigemacht, bei dem die Kinder am besten reinschauen können.“ Eine Bitte hatten die Krippenbauer dann noch: „Es wäre schön, wenn in der Krippenpfad-Spendenbox am Rathaus ein bisserl was für soziale Zwecke in Holzkirchen zusammenkommt.“

Den Handzettel für den Krippenweg gibt es – ähnlich wie in Miesbach – auf der Internetseite der Gemeinde unter Aktuelles zum Herunterladen. Außerdem liegt er in der St.-Laurentius-Kirche aus, in der die Krippe der Pfarrei Holzkirchen mit Figuren von Sebastian Osterrieder ausgestellt ist. Für Samstag, 5. Dezember, haben die Krippenbauer ab 14 Uhr zudem eine etwa anderthalbstündige kostenlose Führung geplant.

Dabei erzählen sie allerlei interessante Geschichten und unterhaltende Hintergründe zu den einzelnen Krippen. Der Rundgang führt unter anderem zum Tui-Reise-Center, zur Raiffeisenbank, zu Hut und Tracht, zur Kreissparkasse, Augenoptik Häckl, der Parfümerie Wiedemann, Dresscode Shoes, dem Weinfachhandel Priller und dem Modehaus Jennerwein am Bahnhof.

Treffpunkt für den Rundgang durch Holzkirchen ist der Vordereingang des Rathauses. Die Tour endet bei der Konditorei Kuhn am HEP-Kreisel. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Daher wird um vorherige Anmeldung per E-Mail an olangl@t-online.de oder Telefon 0171/5395442 gebeten. Corona-bedingt können sich kurzfristig Änderungen ergeben. hac

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis Miesbach: 7-Tage-Inzidenz sinkt deutlich
Coronavirus im Landkreis Miesbach: 7-Tage-Inzidenz sinkt deutlich
Wie weit sind 15 Kilometer? ATS-Tool zeigt Corona-Bewegungsradius
Wie weit sind 15 Kilometer? ATS-Tool zeigt Corona-Bewegungsradius
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Impf-Anschreiben an Über-80-Jährige
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Impf-Anschreiben an Über-80-Jährige
Tegernseer Stadtrat diskutiert über Tempo 30 und Maßnahmen für Radfahrer
Tegernseer Stadtrat diskutiert über Tempo 30 und Maßnahmen für Radfahrer

Kommentare