Wichtige Digitalkompetenz

Ilse Aigner nimmt am Online-Unterricht des Privatgymnasiums Holzkirchen teil

Landtagspräsidentin Ilse Aigner
+
Landtagspräsidentin Ilse Aigner hat am Distanzunterricht der Klasse 11b teilgenommen.
  • vonKatja Schlenker
    schließen

Holzkirchen – Um sich ein Bild vom digitalen Schulunterricht zu machen, hat Landtagspräsidentin Ilse Aigner an einer Stunde des Privatgymnasiums Holzkirchen teilgenommen.

Unterricht übers Netz: Wie Schulunterricht virtuell läuft, wollte Landtagspräsidentin Ilse Aigner auch selbst erleben. Daher nahm sie die Einladung zu einer Schulstunde via MS Teams des Privatgymnasiums Holzkirchen an. Das Fazit der Stimmkreisabgeordneten: Lehrer und Schüler haben sich auf die Wissensvermittlung übers Netz gut eingestellt, auch wenn dafür viel Einsatz und Improvisationstalent aller Beteiligten nötig ist.

„Zwar ist Präsenzunterricht durch nichts zu ersetzen, dennoch vermittelt diese Krise unseren Kindern und Jugendlichen wichtige Digitalkompetenzen, von denen sie auch später profitieren können“, sagt sie. Auch wenn es mitunter holprig laufe, sei der Online-Unterricht ein Gewinn. „Wäre die Pandemie vor 20 Jahren gewesen, hätten wir diese Möglichkeit nicht gehabt“, resümiert Ilse Aigner.

Das Thema, das die Klasse 11b ausgesucht hatte, war die Lyrik der Romantik. Mit Deutschlehrerin Melanie Kensy wurde das Gedicht „Sehnsucht“ von Joseph von Eichendorff analysiert. Obwohl dieses aus dem Jahr 1834 stammt, erkannten die Schüler gleich den Bezug zur aktuellen Corona-Krise, die ebenfalls stark von Sehnsucht geprägt ist – nach Freiheit und Unbeschwertheit. Ein Schüler brachte es auf den Punkt: „Wir sehnen uns gerade nach den besseren Zeiten aus unserer Vergangenheit – für unsere Zukunft.“

Abgesehen von diesen philosophischen und literarischen Gedanken hatten die Schüler auch viele Fragen an die Abgeordnete, vor allem zu den politischen Abläufen und Entscheidungsprozessen in der Krise. Aigner verwies darauf, dass das Spannungsfeld auch für alle Verantwortlichen in der Politik herausfordernd sei. Man müsse ständig abwägen zwischen Infektionsschutz, wirtschaftlicher Lage und Akzeptanz in der Bevölkerung. „Den einen Weg gibt es in unserer Demokratie nicht, es ist immer ein Kompromiss aus unterschiedlichen Sichtweisen.“ ksl

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Uneinigkeit wegen MVG-Rad: Gemeinderäte in Warngau gegen Mietsystem
Uneinigkeit wegen MVG-Rad: Gemeinderäte in Warngau gegen Mietsystem
Corona im Landkreis Miesbach: Impfzentrum räumt mit Fake-News auf
Corona im Landkreis Miesbach: Impfzentrum räumt mit Fake-News auf
Abstriche in Rottach: Corona-Testzentrum im früheren Postamt startet
Abstriche in Rottach: Corona-Testzentrum im früheren Postamt startet
Mehr Gewalt, weniger Einbrüche: Miesbacher Polizei zieht Bilanz für 2020
Mehr Gewalt, weniger Einbrüche: Miesbacher Polizei zieht Bilanz für 2020

Kommentare