Die Region profitiert

Initiative „Wos Guads vor Ort“ aus Waakirchen gründet eigenen Verein

Vorstand des Vereins „Wos Guads vor Ort“
+
Der neunköpfige Vorstand des Vereins „Wos Guads vor Ort“ wurde inklusive Revisorinnen auf zwei Amtsjahre gewählt.

Waakirchen – Aus der Waakirchner Initiative „Wos Guads vor Ort“ entsteht ein Verein. Vor allem die Menschen im Landkreis Miesbach sollen davon profitieren.

Was 2020 mit einer Bürgerinitiative begann, soll schon 2021 als gemeinnütziger Verein eingetragen werden. Vor Kurzem fand die Gründungsversammlung von „Wos Guads vor Ort“ virtuell per Videokonferenz statt. Die Initiative möchte das Bewusstsein und die Wertschätzung für gemeinwohlorientierte Regionalität erhöhen. Sie trägt damit auch zum Natur-, Tier-, Arten- und Landschaftsschutz bei.

Den 14. April bezeichnet der sich in der Gründung befindende Verein als „Jubeltag. Wir sind froh und glücklich, so viele Interessierte für unsere Vereinsidee und unsere Projektideen begeistern zu können“. Etwa 30 Frauen und Männer schalteten sich bei der Konferenz zusammen. Darunter waren örtliche Landwirte und Unternehmer, Vertreter der Solidargemeinschaft Unser Land, der Freiwilligen Agentur Help (Bürgerstiftung Holzkirchen) und von der Tegernseer Tal Tourismus GmbH (TTT).

Vorstand für zwei Jahre im Amt

Im Rahmen der Videokonferenz wählten die Teilnehmer per Online-Abstimmung den Vorstand des neuen Vereins. Er bleibt für zwei Jahre im Amt. An der Spitze von „Wos Guads vor Ort“ stehen künftig Eva Vogel und Nadia Sadeghian als Vorstandsvorsitzende. Balthasar Brandhofer fungiert als Kassier. Den Vorstand komplettieren Daniela Skodacek, Carsten Brockmann, Uwe Egerland, Afra Schnitzenbaumer, Theresia Sonner und Rudi Reber.

Sie veranlassen nun alle notwendigen Schritte zur Eintragung in das Vereinsregister und zur Erlangung der Gemeinnützigkeit. Für sein künftiges Wirken wird sich der Vorstand außerdem eine Geschäftsordnung auferlegen, die derzeit erarbeitet und bei der ersten Mitgliederversammlung verabschiedet werden soll. Ein Mitgliedsantrag ist ebenfalls bereits in Arbeit.

Regionalität und Nachhaltigkeit wichtig

Den möchte Gemeinderat Michael Mohrenweiser ausfüllen. „Ich werde Mitglied bei Wos Guads vor Ort, weil es mir wichtig ist, Regionalität und Nachhaltigkeit nicht nur mit meinen täglichen Kaufentscheidungen zu leben, sondern diese tolle Initiative für unsere Gemeinde mitzutragen“, erklärte er.

Lob kam auch von Frank Strathmann, Vorstandsvorsitzender der Bürgerstiftung Holzkirchen und Versammlungsleiter der virtuellen Vereinsgründung: „Die Initiativgruppe hat mit viel Empathie für das regionale Gemeinwohlthema und großem persönlichen Engagement die Vereinsgründung auf den Weg gebracht.“

TTT-Geschäftsführer dabei

Die Idee des Vereins gefällt auch TTT-Geschäftsführer Christian Kausch: „Der Erhalt der Kulturlandschaft, Landschaftspflege, Naturschutz, Fokus auf regionale Erzeugnisse – diese Ziele und deren Vernetzung passen auch zur TTT. Die Unterstützung der Landwirte kommt oftmals zu kurz, sie prägen jedoch unser Landschaftsbild und sind wichtig für die Gesellschaft.“

Für Susanne Kerkel, Unterstützerin aus Schaftlach, ist es „wichtig, die Konsumenten an die Hand zu nehmen und ihnen zu zeigen, was direkt in unserer Gemeinde erzeugt und verkauft wird“, heißt es in der Mitteilung. eb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Uneinigkeit wegen MVG-Rad: Gemeinderäte in Warngau gegen Mietsystem
Uneinigkeit wegen MVG-Rad: Gemeinderäte in Warngau gegen Mietsystem
Corona: Noch mehr Impfstoff für den Landkreis Miesbach
Corona: Noch mehr Impfstoff für den Landkreis Miesbach
Abstriche in Rottach: Corona-Testzentrum im früheren Postamt startet
Abstriche in Rottach: Corona-Testzentrum im früheren Postamt startet
HumaCare „…weil wir Menschen lieben“
HumaCare „…weil wir Menschen lieben“

Kommentare