Im Caritas-Kinderdorf Irschenberg

Erfolgreicher Abschluss des Traineeprogramms 2020

Bei der Abschlussfeier in Irschenberg: (v.l.) Agnes Haidacher (Jugendhilfe Oberbayern), Uli Meyrl (Kinderdorf Irschenberg), Tabea Neuber (Kinderschutzbund Rosenheim), Benedikt Dirschl (Kinderdorf Irschenberg); Caroline Rapp (Leitung Amt für Kinder, Jugendliche und Familien Rosenheim), Johannes Fischer (Leitung Kreisjugendamt Rosenheim), Elisabeth Gierlinger (Kreisjugendamt Rosenheim), Ute Kolb (Jugendhilfe Oberbayern), Michaela Wittke (Startklar Jugend und Familienhilfe) und Stephan Höfer (Amt für Kinder, Jugendliche und Familien Rosenheim).
+
Bei der Abschlussfeier in Irschenberg: (v.l.) Agnes Haidacher (Jugendhilfe Oberbayern), Uli Meyrl (Kinderdorf Irschenberg), Tabea Neuber (Kinderschutzbund Rosenheim), Benedikt Dirschl (Kinderdorf Irschenberg); Caroline Rapp (Leitung Amt für Kinder, Jugendliche und Familien Rosenheim), Johannes Fischer (Leitung Kreisjugendamt Rosenheim), Elisabeth Gierlinger (Kreisjugendamt Rosenheim), Ute Kolb (Jugendhilfe Oberbayern), Michaela Wittke (Startklar Jugend und Familienhilfe) und Stephan Höfer (Amt für Kinder, Jugendliche und Familien Rosenheim).

Irschenberg – Perfekter Einstieg: Traineeprogramms 2020 im Caritas-Kinderdorf Irschenberg erfolgreich abgeschlossen.

Zwei Jahre lang lernten sechs Absolventen des Traineeprogramms für Fachkräfte der sozialen Arbeit alle Facetten der Jugendhilfe in Rosenheim kennen. Vor Kurzem haben sie ihren erfolgreichen Abschluss traditionell im Caritas-Kinderdorf Irschenberg gefeiert.

Bereits 2013 hatten sich Träger der öffentlichen und freien Jugendhilfe in Stadt und Landkreis Rosenheim für das laut Caritas von der Fachwelt viel beachtete und bis heute einzigartige Traineeprogramm zusammengeschlossen. Abgänger des Studiengangs Soziale Arbeit und Sozialarbeiter, die in der Jugendhilfe arbeiten möchten, sollten mit dem Kurs den perfekten Überblick und Einstieg in das Arbeitsfeld Jugendhilfe erhalten.

Die Idee dahinter: Gemeinsam wollten sie dem Fachkräftemangel wirksam entgegen steuern und qualitativ hervorragend geschulte Fachkräfte an der Region binden. Im August konnte wieder ein umfassender Kurs mit Hospitationen, Workshops und Reflexionstreffen von insgesamt 296 Stunden erfolgreich abgeschlossen werden.

Die Initiatoren und Organisatoren des Traineeprogramms für Berufseinsteiger ließen es sich daher nicht nehmen, mit ihren Leitungen bei einer kleinen Abschlussveranstaltung mit Zertifikatsüberreichung im Prälat-Müller-Saal dabei zu sein. Und es geht schon wieder weiter.

Im Juli hat bereits eine Auftaktveranstaltung mit 14 Teilnehmern für den neuen Kurs stattgefunden und verspricht eine positive Fortführung des Programms. ft

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis Miesbach: Wendelsteinbahn macht zu
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Wendelsteinbahn macht zu
Corona bremst Oldtimerfreunde: So feiern sie dennoch ihr 5-jähriges Bestehen
Corona bremst Oldtimerfreunde: So feiern sie dennoch ihr 5-jähriges Bestehen
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Die wichtigsten Beschlüsse des Corona-Gipfels
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Die wichtigsten Beschlüsse des Corona-Gipfels
Corona-Virus im Landkreis Miesbach: Diese Veranstaltungen sind abgesagt
Corona-Virus im Landkreis Miesbach: Diese Veranstaltungen sind abgesagt

Kommentare