Kind von Vorderreifen touchiert / Vater verhinderte Schlimmeres

Irschenberg: Zweijähriger von Radlader verletzt

+
Die Polizei berichtet von dem schlimmen Unfall, der sich heute Morgen ereignet hat.

Irschenberg – Von einem schlimmen Unfall berichtet die Miesbacher Polizei: Beinahe wäre heute ein kleines Kind von einem Radlader überfahren worden. Der Junge wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Am heutigen Donnerstagmorgen arbeitete ein 34-jähriger Irschenberger mit einem Radlader auf seinem Bauernhof. Dabei war auch sein zweijähriger Sohn, der seitlich auf dem Radlader saß. Der Mann stieg lau Bericht ab, um vor dem Radlader zu arbeiten, sein Sohn blieb auf dem Radlader sitzen. „Plötzlich stürzte das Kleinkind von dem Gefährt herab und der Radlader rollte langsam rückwärts“, berichtet die Polizei. Dabei wurde das Kind von dem Vorderreifen touchiert. Der Bub fing an zu schreien, weshalb der Mann die Situation sofort erkannte, den Radlader unmittelbar gegensteuerte und dadurch ein Überrollen des Kindes verhinderte. Das Kind wurde trotzdem schwer verletzt. Es musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Münchner Klinik geflogen werden. Neben dem Rettungsdienst und der Polizei war auch ein Notfallseelsorger vor Ort, der sich um die Angehörigen kümmerte. she

Auch interessant

Meistgelesen

Sturmtief Sabine: Erste Bilanz für den Landkreis Miesbach
Sturmtief Sabine: Erste Bilanz für den Landkreis Miesbach
58 Jahre nach der Schließung: Bergbauverein Marienstein aus der Taufe gehoben
58 Jahre nach der Schließung: Bergbauverein Marienstein aus der Taufe gehoben
Bilanz der Bücherei: Was die Haushamer am liebsten lesen
Bilanz der Bücherei: Was die Haushamer am liebsten lesen
Aus diesem Grund wird die Großhartpenninger Schule nicht reaktiviert
Aus diesem Grund wird die Großhartpenninger Schule nicht reaktiviert

Kommentare