Rat für nachhaltige Entwicklung

Bundeskanzlerin beruft Irschenbergerin zu wichtiger Beraterin

Lisi Maier hat eine wichtige Aufgabe hinzubekommen und gibt der Jugend eine Stimme.
+
Lisi Maier hat eine wichtige Aufgabe hinzubekommen und gibt der Jugend eine Stimme.

Irschenberg – Große Ehre: Bundeskanzlerin Angela Merkel beruft die Irschenbergerin Lisi Maier in den Rat für nachhaltige Entwicklung.

Die ehemalige Irschenberger Gemeinderätin Lisi Maier wurde in den Rat für nachhaltige Entwicklung berufen. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die turnusgemäße Neuberufung für die kommenden drei Jahre vor Kurzem bekanntgegeben.

Mit Lisi Maier, Vorsitzende des deutschen Bundesjugendringes, hat damit erstmals die Jugend eine Stimme bekommen. Das 15-köpfige Organ berät die Bundesregierung bei der Umsetzung und Weiterentwicklung der deutschen Nachhaltigkeitsstrategie. Dem illustren Gremium gehören unter anderem die Präsidentin des Deutschen Roten Kreuzes, Gerda Hasselfeldt, der langjährige Vorsitzende des Bundes Naturschutz, Hubert Weiger, der frühere Staatsminister Werner Schnappauf, der unter anderem Verwaltungsdirektor beim Landratsamt Miesbach war, Heidemarie Wieczorek-Zeul und der Präsident der deutschen Landwirtschaftsgesellschaft, Hubertus Paetow, an. Inhaltlich gilt es, Umweltgesichtspunkte gleichberechtigt mit sozialen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten zu berücksichtigen, um Kindern und Enkelkindern ein intaktes ökologisches, soziales und ökonomisches Gefüge zu hinterlassen.

Die aus dem Irschenberger Ortsteil Auerschmied stammende hauptamtliche Vorsitzende des Bundes der deutschen katholischen Jugend bleibt weiterhin auch stellvertretende Vorsitzende des Bundesjugendkuratoriums, in dessen Eigenschaft sie die Bundesregierung in Fragen der Jugendhilfe und Querschnittsfragen der Kinder- und Jugendpolitik berät und insgesamt als einflussreichste Jugendverbandsvertreterin Deutschlands gilt. ft

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis Miesbach: Wendelsteinbahn macht zu
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Wendelsteinbahn macht zu
Was sich an den Bahnübergängen in Schliersee ändern soll
Was sich an den Bahnübergängen in Schliersee ändern soll
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Die wichtigsten Beschlüsse des Corona-Gipfels
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Die wichtigsten Beschlüsse des Corona-Gipfels
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Personal und Material werden knapp
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Personal und Material werden knapp

Kommentare