Stellvertreter setzt sich im ersten Wahlgang durch / Fast 75 Prozent Wahlbeteiligung

Klaus Meixner (CSU) ist Irschenberger Bürgermeister

+
Unter viel Beifall waren die ersten Gratulanten des neuen Irschenberger Bürgermeisters Klaus Meixner dessen Mitbewerber um das Amt, Hans Nirschl und Marcus Herrmann (vorne v.r.).

Irschenberg – Mit 52,4 Prozent der gültigen Stimmen erreichte Klaus Meixner (CSU) im ersten Anlauf die notwendige Mehrheit, um als neuer Bürgermeister in das Rathaus einzuziehen. Das Ergebnis verkündete Wahlleiter Franz Gasteiger kurz vor 19.30 Uhr am Europa-Wahlsonntag im Sitzungssaal der Gemeinde.

Auf den bisher zweiten Bürgermeister Meixner entfielen demnach 972 der 1856 gültigen Stimmen. Für Hans Nirschl (FW Irschenberg/Reichersdorf) votierten 37,6 Prozent (698 Stimmen), als dritter Kandidat konnte Marcus Herrmann (FDP/aktive Bürger) zehn Prozent (186 Stimmen) der Irschenberger überzeugen. Wahlsieger Meixner war von dem Ergebnis sichtlich überrascht. „Ich habe eigentlich fest mit einer Stichwahl gerechnet“, sagte er unmittelbar nach seiner Wahl. Als fairer Verlierer war Nirschl erster Gratulant des neuen Rathauschefs. Er dankte seinen Mitkonkurrenten für einen „bärigen Wahlkampf“, der, wie er ergänzend feststellte, gar nicht so kämpferisch war, weil „immer sachlich miteinander und im Sinne der Gemeinde debattiert wurde.“ Auch Herrmann zeigte sich mit seinem Wahlergebnis durchaus zufrieden. „Es war ja eigentlich klar, dass ich nicht gewinnen kann. Aber zehn Prozent sind perfekt.“

Den fairen Wahlkampf lobte auch Gasteiger: „Es kann jetzt im Gemeinderat sachlich weitergehen und das ist gut so.“ Die Vereidigung Meixners soll dann bei der nächsten Gemeinderatssitzung am 24. Juni erfolgen. In Amt und Würden ist Meixner aber bereits mit Verkündigung des Wahlergebnisses. Ein Dank Gasteigers richtete sich auch an die Bevölkerung. Schließlich gaben fast 75 Prozent der Wahlberechtigten Irschenberger ihre Stimme ab, was einen hervorragenden Wert darstellt.

Die außerplanmäßige Neuwahl war notwendig, weil der Irschenberger Bürgermeister Hans Schönauer am 31. Januar völlig überraschend verstorben war. hac

Auch interessant

Meistgelesen

Grub: Frau rauscht mit einem Promille in Kontrolle
Grub: Frau rauscht mit einem Promille in Kontrolle
Bayerische Oberlandbahn: Reaktion auf Fahrgastansturm / Schienenersatzverkehr wegen Bauarbeiten
Bayerische Oberlandbahn: Reaktion auf Fahrgastansturm / Schienenersatzverkehr wegen Bauarbeiten
So prächtig war die Leonhardifahrt in Reichersdorf - mit Bildergalerie
So prächtig war die Leonhardifahrt in Reichersdorf - mit Bildergalerie
Netzwerk frühe Hilfen und Kinderschutzbund feiern runden Geburtstag mit Familienmesse
Netzwerk frühe Hilfen und Kinderschutzbund feiern runden Geburtstag mit Familienmesse

Kommentare