Stimme der Jugend

KJR-Vorsitzender Simon Orlando und Vize Julian Dürr stellen Aufgaben vor

Schöne Sommerferien
+
Auch Ferienfreizeiten bietet der Kreisjugendring des Landkreis Miesbach an.

Bad Wiessee – Der Kreisjugendring (KJR) hat einen neuen Vorstand. Simon Orlando hat sich jüngst im Gemeinderat Bad Wiessee vorgestellt.

Aufgaben und Angebot des Kreisjugendrings Miesbach (KJR) stellten dessen neu gewählter Vorsitzender Simon Orlando und sein Vize Julian Dürr vor Kurzem im Bad Wiesseer Gemeinderat vor.

„Wir sind die politische Interessenvertretung der Jugendlichen im Landkreis Miesbach und stellen die gesellschaftlichen wie auch finanziellen Rahmenbedingungen, damit Jugendarbeit möglich ist“, erklärte Orlando. Konkret bezuschusst der KJR in enger Zusammenarbeit mit dem Landratsamt Miesbach Vereine und Verbände bei Freizeitaktivitäten, Jugendkulturarbeit und -bildung sowie bei Projekten und Sondermaßnahmen. Über einen Verleih werden die Aktivitäten auch materiell unterstützt. Da können sich die Organisatoren vom Zelt über Tanzboden und Soundanlage bis hin zur Paellapfanne die erforderliche Ausrüstung für ihre Veranstaltung ausleihen.

Juleica, die Akademie für Jugendleiter, bietet regelmäßig Seminare zur Weiterbildung an, ergänzte Dürr. Freilich muss auch da durch Corona einiges ausfallen oder zumindest verschoben werden, etwa ein Fahrsicherheitstraining oder Seminare über Zuschüsse, Notfallmanagement oder Spiele für Gruppen – letzteres, obwohl da bereits der erforderliche Abstand mit einkalkuliert gewesen wäre. Ein Termin am 4. Februar zum Thema Jugendschutz bleibt allerdings – zumindest vorläufig – bestehen.

Ferienfreizeit im Sommer 2021 geplant

Außerdem ist für Sommer 2021 eine Ferienfreizeit für Jugendliche von 14 bis 17 Jahren geplant, wenn auch 2020 die Fahrt nach Orbetello in der Toskana den Folgen der Pandemie zum Opfer fiel. Sie soll kommenden Sommer nachgeholt werden. Zu Hause soll auch das Ferienprogramm unter dem Motto „Ferien dahoam“ fortgesetzt werden.

Zudem stellte das Duo weitere Aktivitäten vor, so den Social Day, bei dem sich die Jüngeren verschiedene soziale Projekte vornehmen, oder die U18-Wahlen. Bei den Young Heart Beats haben junge Kreative Gelegenheit, ihre Schöpfungen in den Räumen eines der Jugendzentren zu präsentieren. Interessenten für ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) finden beim KJR ebenfalls Unterstützung. Der KJR bietet Einsatzstellen etwa in Schulen, Kindergärten, Horten oder Jugendzentren und übernimmt dabei die Trägerschaft. Außerdem steht den Freiwilligen eine pädagogische Fachkraft zur Seite.

Jugendarbeit in Corona-Zeiten

Schließlich gab Orlando einen Ausblick auf aktuell anstehende Themen. Die bedarfsorientierte Jugendarbeit in Corona-Zeiten steht für 2021 auf der Agenda, außerdem die Bereiche Integration und die Zusammenarbeit mit den Schulen im Landkreis. Einen virtuellen Rundgang durch das Planet X, das Tegernseer Jugend- und Kulturzentrum, bot schließlich dessen Leiter Clemens Schilling.

Sichtlich angetan zeigte sich Bad Wiessees Bürgermeister Robert Kühn. Der KJR gebe der Jugend eine Stimme, was besonders in der Tourismusregion Tegernseer Tal nur zu begrüßen sei, da dort Jugendliche mit ihren Interessen nicht gerade an erster Stelle stünden. „Wir freuen uns, wenn sie zu uns kommen und sind offen für die Zusammenarbeit“, betonte Kühn. ger

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Praxis zur Aussicht – Naturheilkunde & Osteopathie Magdalena Schulz
Miesbach
Praxis zur Aussicht – Naturheilkunde & Osteopathie Magdalena Schulz
Praxis zur Aussicht – Naturheilkunde & Osteopathie Magdalena Schulz
Corona im Landkreis Miesbach: Impfen jetzt auch to go
Miesbach
Corona im Landkreis Miesbach: Impfen jetzt auch to go
Corona im Landkreis Miesbach: Impfen jetzt auch to go
An der Raststätte Holzkirchen-Süd: Mann (73) verliert Kontrolle über Auto
Miesbach
An der Raststätte Holzkirchen-Süd: Mann (73) verliert Kontrolle über Auto
An der Raststätte Holzkirchen-Süd: Mann (73) verliert Kontrolle über Auto
Auf geht´s zum Miesbacher Biergarten
Miesbach
Auf geht´s zum Miesbacher Biergarten
Auf geht´s zum Miesbacher Biergarten

Kommentare