Lifte legen los

Hier können Skifahrer im Landkreis in die Saison starten

+
Die Skisaison startet.

Landkreis – Am Wochenende können Skifahrer sich an Sudelfeld und Spitzing austoben und in die Saison starten.

Brettlfans dürfen sich freuen: Sie brauchen nun nicht mehr über die Grenze zu fahren, um ihrem Hobby nachzugehen. Die Skigebiete im Landkreis starten in die Saison. So sind am Sudelfeld bereits am Freitag (13. Dezember) die ersten Lifte in Betrieb gegangen. Ab Samstag (14. Dezember) laufen der Waldkopflift, der Wedellift und der Hotellift sowie der Achtersessellift zum Sudelfeldkopf, die Kitzlahner-Vierer-Sesselbahn, der Schwebelift von Bayrischzell und der Wallerlift Monte Gogo. Das Ski-Opening mit Programm für die ganze Familie (Kinder unter 15 Jahren fahren mit ihren Eltern kostenlos) steigt am Sonntag (15. Dezember). Alle Infos gibt es auch online.

Am Spitzing nehmen am Samstag (14. Dezember) die Stümpfling-Vierer-Sesselbahn, die Rosskopf-Sesselbahn und der Lyra-Lift den Betrieb auf. Die Suttenbahn fährt zunächst nur am Wochenende als Zubringer. Weitere Infos gibt es auch hier online. Die Taubensteinbahn ist jedoch bis Frühjahr 2020 in der Winterpause, informieren die Betreiber. Sie weisen zudem darauf hin, dass bei starkem Regen, Schneefall, Sturm, Gewitter und sonstigen Witterungsbedingungen aus Sicherheitsgründen der Bahnbetrieb eingestellt werden kann. Aufgrund dessen erfolge keine Erstattung der Skipässe.

Die Wallbergbahn ist allerdings in Betrieb, für die Naturrodelbahn reicht der Schnee aber noch nicht. Für die Rodelbahn von der Oberen Firstalm jedoch schon, sie ist hergerichtet. Nur einen Lift gibt es da halt nicht.

Weitere Tipps zu den Skigebieten in der Region finden Sie hier.  ft

Auch interessant

Meistgelesen

Oberland-Werkstätten ehren langjährige Mitarbeiter
Oberland-Werkstätten ehren langjährige Mitarbeiter
Warum Rottach-Egern den neuen 5G-Mobilfunk ablehnt
Warum Rottach-Egern den neuen 5G-Mobilfunk ablehnt
Junge Weyarner bei Neujahrsempfang ausgezeichnet
Junge Weyarner bei Neujahrsempfang ausgezeichnet
Darum appelliert Rathauschef Leonhard Wöhr an Vernunft und Einsicht
Darum appelliert Rathauschef Leonhard Wöhr an Vernunft und Einsicht

Kommentare