Meisterbriefe vergeben

Landwirtschaftsmeister Alois Bucher aus Irschenberg erhält besonderen Preis

Landwirtschaftsschule Holzkirchen vergibt Meisterbriefe
+
Feier für Meister: (v.l.) Wolfgang Holzinger (AELF Holzkirchen), Moritz Singer, Isidor Mayr, Florian Bauer, Alois Bucher, Thomas Sigl, Marinus Hofmann, Michael Schlickenrieder, Walter Schloer vom Meisterprüfungsausschuss, Anton Hohenadl, Rolf Oehler (Behördenleiter AELF Holzkirchen) und Jörg Steinberger (Vorsitzender des Verbandes landwirtschaftlicher Meister in Oberbayern).

Holzkirchen – Trotz Corona-Einschränkungen hat die Landwirtschaftsschule Holzkirchen acht frischgebackenen Meistern ihre Meisterbriefe verliehen.

Traditionell findet die jährliche Verleihung der Meisterbriefe in feierlichem Rahmen mit vielen Ehrengästen für alle oberbayerischen Landwirtschaftsmeister statt – zuletzt 2019 in Fürstenfeldbruck. Wegen Corona musste auch diese Großveranstaltung abgesagt werden. Behördenleiter Rolf Oehler konnte daher noch vor dem erneuten Lockdown mit strengen Hygieneregeln acht jungen Meistern der Landwirtschaftsschule Holzkirchen ihren Meisterbrief bei einer kleinen Feier überreichen. Rolf Oehler lobte den Ehrgeiz und die Zielstrebigkeit der künftigen Betriebsleiter: „Ihr habt mit dem Meister einen Meilenstein in Eurem Berufsleben erreicht.“

Glückwunschkarten konnte Oehler auch von Staatsministerin Michaela Kaniber und der Regierungspräsidentin von Oberbayern, Maria Els, überreichen. Elisabeth Hagmann, Bereichsleiterin Landwirtschaft bei der Regierung, ließ ihre Glückwünsche ebenfalls übermitteln. Walter Schloer, Kirchbichl, vom Meisterprüfungsausschuss gratulierte ebenso und betonte, wie wichtig die Öffentlichkeitsarbeit sei, welche die Landwirtschaft in Zukunft vermehrt leisten müsse, um die notwendige Akzeptanz in der Bevölkerung zu erlangen. Jörg Steinberger, Vorsitzender des Verbandes landwirtschaftlicher Meister in Oberbayern, forderte von den jungen Meistern ebenfalls den Dialog mit Verbrauchern ein und empfahl ihnen, das Bild der modernen Landwirtschaft auch in allgemeinbildenden Schulen zu vermitteln.

Die erfolgreichen Meister:

  • Landkreis Miesbach: Michael Schlickenrieder (Otterfing), Alois Bucher (Moarhof, Irschenberg) und Florian Bauer (Schnellsried, Fischbachau).
  • Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen: Moritz Singer (Attenkam), Marinus Hofmann (Aufhofen) und Anton Hohenadl (Unterbuchen).
  • Landkreis Ebersberg: Thomas Sigl (Reinstorf, Glonn) und Isidor Mayr (Kreithann, Baiern).

Mit dem Meisterpreis wurde Alois Bucher aus Irschenberg ausgezeichnet. Er war einer der Besten unter den 129 erfolgreichen Landwirtschaftsmeistern 2020 in Oberbayern. Allen frischgebackenen Meistern wünschte Rolf Oehler Mut, ihr Wissen jetzt umzusetzen, und Glück, dass sie damit erfolgreich sind. ksl

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Einsatz in Holzkirchen: Wohnung im Ortsteil Kögelsberg brennt
Einsatz in Holzkirchen: Wohnung im Ortsteil Kögelsberg brennt
Polizei warnt vor erhöhter Lawinengefahr in bayerischen Voralpen
Polizei warnt vor erhöhter Lawinengefahr in bayerischen Voralpen
Coronavirus: Landkreis Miesbach überprüft Ausbrüche in Seniorenheimen
Coronavirus: Landkreis Miesbach überprüft Ausbrüche in Seniorenheimen
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Impf-Anschreiben an Über-80-Jährige
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Impf-Anschreiben an Über-80-Jährige

Kommentare