Tirol plant Lkw-Blockabfertigung

Zum Start der Pfingstferien droht Mega-Stau auf A93 und A8

Stau wegen Lkw-Blockabfertigung
+
Aufregerthema Blockabfertigung: Der Streit um den Lkw-Transit belastet die Beziehungen zwischen Bayern und Tirol.

Landkreis – Zum Pfingstwochenendes startet die Tiroler Polizei mit Lkw-Blockabfertigung an der Grenze zu Österreich. Die Folge: Stau auf der deutschen Autobahn.

Update, 22. Mai, 10.50 Uhr: Zwischenbilanz

Am Samstag (22. Mai) führte die österreichische Polizei ab 5 Uhr auf der Autobahn A12 eine Lkw-Dosierung durch. Es wurden zu Beginn 150 Lkw abgefertigt. Die Zahlen wurden bis zum Ende der Maßnahme um 8 Uhr auf 250 Lkw pro Stunde gesteigert, berichtet die Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim.

Der Rückstau erreichte gegen 7.30 Uhr zunächst seine Höchstlänge von zirka acht Kilometern. „Aufgrund des bereits früh einsetzenden Reiseverkehrs und des allgemein hohen Lkw-Aufkommens kam es jedoch auch im weiteren Verlauf des Vormittags zu Behinderungen, die nach wie vor andauern“, erklärt die Polizei. „Grund dafür sind die Gesundheitskontrollen an der Grenze zu Tirol. Aktuell reicht der Stau bis zur Anschlussstelle Brannenburg zurück.“

Kräfte der Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim befinden sich nach wie vor im Einsatz, um die Beeinträchtigungen für den Individualverkehr so gering wie möglich zu halten. Im bisherigen Einsatzverlauf musste gegen mehrere Lkw-Fahrer Anzeige erstattet werden, da sie gegen das für sie geltende Überholverbot verstießen.

Die Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim bittet Autofahrer, bei der Ausreise nach Österreich den linken Fahrstreifen zu nutzen, um dem Schwerverkehr die ungehinderte Durchfahrt zu ermöglichen. Die nächsten planmäßigen Dosierungsmaßnahmen durch Österreich finden am 25., 26. und 27. Mai 2021 statt.

Vorbericht

Am Wochenende (22. bis 23. Mai) und in der darauffolgenden Woche werden von den österreichischen Behörden bei der Einreise nach Tirol an fünf Tagen Lkw-Blockabfertigungen durchgeführt. Es muss mit erheblichen Verkehrsbehinderungen auf bayerischer Seite gerechnet werden, teilt Sprecher Martin Emig vom Polizeipräsidium Oberbayern-Süd mit.

„Auf der Inntalautobahn bei Kufstein-Nord werden durch österreichische Einsatzkräfte in Fahrtrichtung Süden die Lkw gezählt und bei Erreichen einer vermeintlichen Kapazitätsgrenze deren Fahrt verlangsamt oder nötigenfalls auch angehalten“, erklärt der Sprecher. Diese sogenannten Blockabfertigungen finden an folgenden Tagen statt:

  • Freitag, 21. Mai
  • Samstag, 22. Mai
  • Dienstag, 25. Mai
  • Mittwoch, 26. Mai
  • Donnerstag, 27. Mai
  • ausgenommen sind Pfingstsonntag und -montag

„Die Verkehrsteilnehmer müssen daher an den genannten Tagen in Richtung Österreich mit erheblichen Verkehrsbehinderungen auf der Inntalautobahn A93 in Bayern rechnen, die auch bis auf die Autobahn A8 München–Salzburg zurückreichen können“, erläutert Martin Emig. Die Verkehrspolizei Rosenheim werde unterstützt von Beamten umliegender Dienststellen die erforderlichen Verkehrslenkungs- und -regelungsmaßnahmen ergreifen, um die Auswirkungen auf die Verkehrssicherheit möglichst gering zu halten.

Alle aktuellen Informationen der Verkehrsmeldestelle Bayern sind über das Internet unter www.bayerninfo.de abrufbar. Zudem werden diese vom Rundfunk ausgestrahlt, sodass auch die Verkehrsnachrichten sowie die Navigationsgeräte die aktuelle Verkehrslage in Bayern widerspiegeln.

Hinweise der Polizei:

  • Halten Sie unbedingt die angeordnete Geschwindigkeitsbegrenzung auf 80 km/h und das Überholverbot für Lkw über 3,5 Tonnen ein.
  • Lkw-Fahrer müssen die Ein- und Ausfahrten an Anschlussstellen und Parkplätzen auf jeden Fall freihalten.
  • Das Parken auf der Autobahn – auch auf dem Seitenstreifen – ist verboten. Die Polizei wird Verstöße gegen das Parkverbot konsequent verfolgen.
  • Bilden Sie bei Stau eine Rettungsgasse.

ksl

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Miesbachs Bürgermeisterin erhält gutes Zeugnis in ihrer letzten Stadtratssitzung
Miesbachs Bürgermeisterin erhält gutes Zeugnis in ihrer letzten Stadtratssitzung
Tödlicher Unfall an der Brecherspitz: Münchner (61) stürzt vor Augen seiner Familie ab
Tödlicher Unfall an der Brecherspitz: Münchner (61) stürzt vor Augen seiner Familie ab

Kommentare