Mehr Platz

Gmund: Zwei Arztpraxen ziehen ins Maximilian / Eröffnung Mitte 2018

+
Zusammenkunft in großer Runde: Zur Vertragsunterschrift kamen (v.l.) Arnold Niedermeier (Assistent HTB-Geschäftsführung), Dr. Elfi Wahlländer, Dr. Florian Seifert, die Doktoren Mirela und Thomas Strassmüller mit Marinus, Dr. Franz-Xaver Breu, HTB-Geschäftsführer Christian Wagner und HTB-Immobilien- und Liegenschaftsverwalter Dominik Salzer zusammen.

Gmund – Wie das Herzoglich Bayerische Brauhaus Tegernsee berichtet, werden im ersten und zweiten Obergeschoss des frisch sanierten Traditionshauses Maximilian in Gmund zwei Arztpraxen aus Gmund und Hausham Einzug halten. Die Eröffnung ist für Mitte 2018 geplant.

Zur Vertragsunterzeichnung in der Verwaltung des Herzoglichen Brauhauses Tegernsee kamen jüngst die Vertreter beider Praxisgemeinschaften, die ins neue Maximilian einziehen werden. Zum einen legt Dr. Thomas Strassmüller aus Gmund dort seine beiden Praxen zusammen: Sowohl die Gemeinschaftspraxis für Allgemeinmedizin mit Ehefrau Mirela Strassmüller, als auch das Venenzentrum Tegernsee, in dem er mit Dr. Franz-Xaver Breu bisher noch in Bad Wiessee zusammenarbeitet, werden im ersten Obergeschoss des Gebäudes zu finden sein. „Unsere Praxis in der Bichlmairstraße ist zu klein, da eigentlich nur für einen behandelnden Arzt konzipiert“, sagt Strassmüller über die Räume, in denen aktuell drei Ärzte und ein vierköpfiges Praxisteam arbeiten. Das Angebot, in das

Maximilian-Gebäude ziehen zu können, sei schon vor Jahren seitens des damaligen Besitzers, der Ten Brinke Group, an ihn herangetragen worden. Gerne habe er die Idee mit dem Herzoglichen Brauhaus Tegernsee weiterverfolgt. Die 424 Quadratmeter große Fläche außerdem auch an seinen Kollegen Dr. Breu vom Venenzentrum heranzutragen und Synergien nutzen zu wollen, lag nahe.

Ebenso wie seinem befreundeten Kollegen Dr. Florian Seifert und dessen Gemeinschaftspraxis „Hautärzte Oberland“ darauf aufmerksam zu machen, dass im Dachgeschoss auf 310 Quadratmetern einer weitere Praxis, ebenfalls mit OP-Möglichkeit, unterkommen könnte. „Wir haben schon lange gesucht, weil der Praxisbetrieb auf vier Ebenen in dem alten Reihenwohnhaus am Orts­- eingang von Hausham nicht nur unpraktisch, sondern auch einfach zu eng geworden ist“, sagt Seifert, der mit weiteren sechs Fachärzten und einem siebenköpfigen

Praxisteam an zwei Standorten – in Hausham und Miesbach – arbeitet. Nach Gmund umziehen wird nur das Haushamer Team.

Voraussichtlich Mitte 2018 werden beide Praxen am neuen Standort eröffnen. Auch Christian Wagner, Geschäftsführer des Herzoglichen Brauhaus Tegernsee sprach bei der Vertragsunterzeichnung von einem Glücksfall: „Es handelt sich um bestens eingeführte Praxen, die lediglich umziehen und so den Ort wie den Standort Maximilian beleben.“ Die neuen Mieter waren mit dem Münchner Innenarchitekten Bernhard Leniger-Salley, der auf die Einrichtung von Arztpraxen spezialisiert ist, in die Raumplanung involviert. „Beide Etagen wurden nach dem Bedarf der Ärzte komplett neu zugeschnitten und in enger Absprache mit dem Denkmalschutz gestaltet“, betont Wagner. 

gb

Auch interessant

Meistgelesen

Caritas-Suchtambulanz zeigt beunruhigende Entwicklung in Hausham auf
Caritas-Suchtambulanz zeigt beunruhigende Entwicklung in Hausham auf
Neuwahl bei Kindergarten- und Grundschulverein Kreuth
Neuwahl bei Kindergarten- und Grundschulverein Kreuth
Bürgermeister Köck: „Erfolgreiche Arbeit fortsetzen“
Bürgermeister Köck: „Erfolgreiche Arbeit fortsetzen“
Bürgermeister Wöhr: „Lärmschutz an der A8 einfordern“
Bürgermeister Wöhr: „Lärmschutz an der A8 einfordern“

Kommentare