21-jähriger Holzkirchner mit 1,4 Promille verliert Kontrolle über seinen Wagen

Miesbach: Auto durchbricht Weidezaun und überfährt Schaf

+
Die Beamten bemerkten bei dem jungen Fahrer Alkoholgeruch. Er hatte 1,4 Promille.

Miesbach - Weil ein 21-jähriger Holzkirchner am gestrigen Donnerstag die Kontrolle über seinen Wagen verloren hat, kam es zu einem Unfall, bei dem ein Schaf getötet wurde.

Wie die Polizei Miesbach berichtet, durchbrach der 21-Jährige gegen 19.30 Uhr in Stoib einen Weidezaun. Der Wagen überfuhr ein dahinter stehendes Schaf und kam schließlich in einer Gartenhütte zum Stehen. Das Tier starb an der Unfallstelle, der Fahrer blieb unverletzt. "Bei der Unfallaufnahme stellten Beamte der Polizeiinspektion Miesbach bei dem jungen Fahrer Alkoholgeruch fest", heißt es im Bericht. Ein durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von umgerechnet über 1,4 Promille. Den Holzkirchner erwartet nun ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Neben einer Blutprobe musste der Fahrer auch noch seinen Führerschein abgeben. she

Auch interessant

Meistgelesen

Er will Bürgermeister in Fischbachau werden
Er will Bürgermeister in Fischbachau werden
Anspruchsvolle Manöver: Retter trainieren am Sudelfeld Einsätze aus der Luft
Anspruchsvolle Manöver: Retter trainieren am Sudelfeld Einsätze aus der Luft
Kneipenschlägerei in Holzkirchen: 23-Jähriger verletzt, Polizei sucht Zeugen
Kneipenschlägerei in Holzkirchen: 23-Jähriger verletzt, Polizei sucht Zeugen
Freistaat finanziert Gleisbauprojekt für Deutsche Bahn
Freistaat finanziert Gleisbauprojekt für Deutsche Bahn

Kommentare