Berliner Compagnie in Miesbach

Theaterstück zeigt Juden, Christen, Muslime und den Riss durch die Welt

Auf eindringliche Weise wird in dem Theaterstück „Anders als du glaubst“ der Berliner Compagnie auf den Riss durch die Welt aufmerksam gemacht.
+
Auf eindringliche Weise wird in dem Theaterstück „Anders als du glaubst“ der Berliner Compagnie auf den Riss durch die Welt aufmerksam gemacht.

Miesbach – Mit "Anders als du glaubst" zeigt die Berliner Compagnie in Miesbach ein Theaterstück über Juden, Muslime und Christen sowie den Riss durch die Welt.

Ein besonderes Theaterstück zeigt die Berliner Compagnie am Mittwoch (4. März, um 19 Uhr) in der Aula des Miesbacher Gymnasiums. Es verdeutlicht den Riss, der durch die Welt geht, wenn Religion als Alibi für Gewalt missbraucht wird.

In dem von Kritikern hochgelobten Stück treffen eine fromme Muslima, eine gläubige Christin, ein gottesfürchtiger Jude, ein linker Atheist und ein eingefleischter Skeptiker nach einem tödlichen Anschlag im postmortalen Niemandsland aufeinander. Ist es die Vorhölle? Ist es der Weg ins Paradies? Natürlich streiten sie, wie auf Erden so im Himmel. Bis sie merken: Es gibt eine gemeinsame Aufgabe. Und so machen sie sich auf nach Afrika, zu den Orten, an denen der Kontinent ausgebeutet wird, ins Elend der Flüchtlingslager, auf Flüchtlingsboote, zu den irdischen, menschengemachten Orten der Hölle – und am Ende noch in die Höhle der Löwen, zu den mächtigen Global-Players der Welt.

Auf seinem Weg erkundet das Quintett das Potenzial der Religionen, die Welt zu verbessern – und kommt sich darüber näher. „Mit einfachsten Mitteln, viel Fantasie und großer Spiellaune nehmen die Schauspieler den Zuschauer mit durch alle Höhen und Tiefen einer abenteuerlichen Reise“, heißt es in der Ankündigung. Und weiter: „Ob unter dem Deckmantel der Religion machtpolitische oder wirtschaftliche Interessen ausgetragen werden, ob fanatische Gläubige aufeinander losgehen: Religion hält her für Terroranschläge, Eroberungen, Mord und Totschlag. Andererseits: Selbst wenn der Religion nur zugestanden wird, Seufzer der Kreatur zu sein, so ist sie doch auch Protest gegen Ungerechtigkeit, gegen die Aufspaltung der Welt in Arm und Reich.“

Die Berliner Compagnie – 1981 als freie Theatergruppe von Schauspielern aus verschiedenen Stadt-, Staats- und freien Theatern gegründet – hat sich dazu verpflichtet, mit ihrem Theater „dem Erhalt des Friedens, der Völkerverständigung sowie sozialer Gerechtigkeit, insbesondere im Hinblick auf die Dritte Welt“ zu dienen. Mittlerweile sind rund 30 Theaterproduktionen zur Entwicklungs-, Friedens- und Menschenrechtsproblematik entstanden und in Deutschland, Österreich, Italien, Belgien, Luxemburg, Tschechien, Polen, der Schweiz und den Niederlanden bei über 2.000 Gastspielen gezeigt worden.

Auch im Theaterstück „Anders als du glaubst“ geht es darum, gemeinsam die Welt zu verändern. Der Abend in der Aula des Miesbacher Gymnasiums wird vom Netzwerk Integration im Landkreis in Kooperation mit der hiesigen Amnesty-International-Gruppe, dem Gymnasium, dem katholischen Bildungswerk, dem Studienzentrum für evangelische Jugendarbeit Joseftal und der Volkshochschule organisiert. Karten gibt es bei der Bücheroase in Schliersee, Buch am Markt in Miesbach, La Stazione in Neuhaus und an der Abendkasse. ksl

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona-Virus im Landkreis Miesbach: Diese Veranstaltungen sind abgesagt
Corona-Virus im Landkreis Miesbach: Diese Veranstaltungen sind abgesagt
Mit vielen Ideen und Erfahrung! Standortförderin Koppa will „Dinge in die Hand nehmen und umsetzen“
Mit vielen Ideen und Erfahrung! Standortförderin Koppa will „Dinge in die Hand nehmen und umsetzen“
Der dritte Streich – Fahrschule Thaler nun auch in Miesbach
Der dritte Streich – Fahrschule Thaler nun auch in Miesbach
Corona und die Finanzen: Stadtrat Tegernsee diskutiert über Investitionen
Corona und die Finanzen: Stadtrat Tegernsee diskutiert über Investitionen

Kommentare