Landratsamt informiert

Coronavirus: Landkreis Miesbach mit eindringlicher Bitte

Auch beim Landratsamt in Miesbach beschäftigt das Coronavirus die Mitarbeiter.
+
Auch beim Landratsamt in Miesbach beschäftigt das Coronavirus die Mitarbeiter.

Landkreis – Die Furcht vor dem Coronavirus ist groß – auch im Landkreis Miesbach. Das Gesundheitsamt informiert Reiserückkehrer nun zu der Krankheit.

Wegen der Zunahme von Fällen von Coronavirus-Erkrankungen im Norden Italiens möchte die Gesundheitsbehörde des Landrats­amtes Miesbach angelehnt an das aktuelle Merkblatt des bayerischen Gesundheitsministeriums Italien-Reiserückkehrern folgende Empfehlungen aussprechen:

  • Waren Sie in einem der Risikogebiete und bekommen Sie innerhalb von 14 Tagen nach Rückkehr von dort Symptome wie Fieber, Muskelschmerzen, Husten, Schnupfen oder Durchfall so vermeiden Sie alle nicht notwendigen Kontakte, bleiben Sie zu Hause und beachten Sie die Husten- und Niesetikette. Setzen Sie sich bitte umgehend telefonisch mit Ihrer Hausarztpraxis in Verbindung oder rufen Sie den kassenärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Telefonnummer 116117 an. Der Hausarzt oder der kassenärztliche Bereitschaftsdienst bespricht mit Ihnen das weitere Vorgehen.
  • Wenn Sie innerhalb der vergangenen 14 Tage in einem Risikogebiet waren, vermeiden Sie – unabhängig von Symptomen – unnötige Kontakte und bleiben Sie nach Möglichkeit zu Hause. Sofern Sie frei von Symptomen sind, ist derzeit keine hausärztliche Abklärung erforderlich.
  • Hatten Sie während Ihrer Italienreise innerhalb der vergangenen 14 Tage Kontakt zu einem bestätigt an Covid-19 Erkrankten, so kontaktieren Sie bitte umgehend das zuständige Gesundheitsamt unter der Telefonnummer 08025/7044300. Dies muss in jedem Fall erfolgen – unabhängig vom Auftreten von Symptomen.
  • Falls Sie innerhalb von 14 Tagen nach der Rückreise aus einer nicht als Risikogebiet ausgewiesenen Region, in der Coronavirus-19-Fälle vorkommen, Anzeichen wie Fieber, Muskelschmerzen, Husten, Schnupfen oder Durchfall verspüren, dann suchen Sie bitte ebenfalls nach telefonischer Voranmeldung den Hausarzt auf oder kontaktieren Sie den haus­ärztlichen Notdienst unter der Telefonnummer 116117.

Als Risikogebiete gelten nach der Bundesoberbehörde für Infektionskrankheiten – dem Robert-Koch-Institut – derzeit:

  • in China: Provinz Hubei (inklusive Stadt Wuhan) und die Städte Wenzhou, Hangzhou, Ningbo, Taizhou in der Provinz Zhejiang.
  • im Iran: Provinz Ghom.
  • in Italien: Region Lombardei und die Stadt Vo in der Provinz Padua in der Region Venetien.
  • in Südkorea: Provinz Gyeongsangbuk-do (Nord-Gyeongsang). ksl

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Kampagne soll Lust auf bayerische Spezialitäten machen – Bierkönigin Vroni Ettstaller dabei
Neue Kampagne soll Lust auf bayerische Spezialitäten machen – Bierkönigin Vroni Ettstaller dabei
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Testzentrum zieht um
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Testzentrum zieht um
In Miesbach: Radfahrer rammt Kind (11) und lässt es verletzt liegen
In Miesbach: Radfahrer rammt Kind (11) und lässt es verletzt liegen
30 Jahre Feuerlöschgeräte Swatosch-Bolz in Neuhaus
30 Jahre Feuerlöschgeräte Swatosch-Bolz in Neuhaus

Kommentare