Großes Glück gehabt

Miesbach: BOB erfasst Auto / Fahrer nur leicht verletzt

+
Der 23-Jährige kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus.

Miesbach – Einen fleißigen Schutzengel hatte am gestrigen Mittwochmittag wohl ein 23-Jähriger aus dem Landkreis: Er kam mit leichten Verletzungen davon, nachdem sein Auto am unbeschrankten Bahnübergang an der Thalhamer Straße in Miesbach von einer einfahrenden BOB erfasst wurde.

Wie es genau zu dem Unfall kommen konnte, müsse noch ermittelt werden, erklärt ein Sprecher der Bundespolizei Rosenheim. Der Fahrer ist noch nicht befragt worden. Am Bahnübergang weisen ein Blinklicht und ein Andreaskreuz auf sich nähernde Züge hin. Der Mann ist wohl in den Gleisbereich eingefahren, wo er im Frontbereich von der BOB erfasst wurde. „Der Wagen ist weggeprallt und im Gleisbett liegengeblieben“, erklärt der Pressesprecher. Denkbar ist, dass der 23-Jährige die Warnhinweise nicht wahrgenommen hat. Die Kollision ist vergleichsweise glimpflich ausgegangen: Der 23-Jährige kam mit einer Kopfplatzwunde und Schmerzen im Arm ins Krankenhaus, der Zugführer erlitt einen Schock. Die 90 BOB-Fahrgäste, darunter 30 Schulkinder, blieben unverletzt. Sie wurden mit Bussen nach Holzkirchen gebracht. Den Schaden schätzt die Polizei auf 20.000 Euro, je 10.000 Euro an Auto und Bahn. Der Schienenverkehr zwischen Holzkirchen und Miesbach musste kurzzeitig eingestellt werden. she

Auch interessant

Meistgelesen

Trotz Gerichtstermin: Unbelehrbarer kassiert weitere Anzeigen
Trotz Gerichtstermin: Unbelehrbarer kassiert weitere Anzeigen
Fußgänger auf der Autobahn - tot
Fußgänger auf der Autobahn - tot
Erst Hochwasserschutz: Gemeinderat Fischbachau lehnt Bebauung an der Auracher Straße ab
Erst Hochwasserschutz: Gemeinderat Fischbachau lehnt Bebauung an der Auracher Straße ab
Acht Hartgesottene Teams treten in Hartpenning zur 14. inoffiziellen Sautrog-WM an
Acht Hartgesottene Teams treten in Hartpenning zur 14. inoffiziellen Sautrog-WM an

Kommentare