Kommunalwahl 2020

Miesbachs Landrat Wolfgang Rzehak muss in die Stichwahl

+
Amtsinhaber Wolfgang Rzehak (Bündnis 90/Die Grünen, l.) muss bei der Stichwahl im Landkreis Miesbach nochmal gegen Landratskandidat Olaf von Löwis (CSU) ran.

Miesbach – Zwei Kandidaten bleiben bei der Stichwahl am 29. März als potenzieller Landrat für Miesbach. Vor allem für Amtsinhaber Wolfgang Rzehak gab es ein überraschendes Ergebnis.

Wer wird Miesbacher Landrat? Die Antwort auf diese Frage ist auf den 29. März verschoben worden. Keiner der neun angetretenen Kandidaten hat sich am Wahlsonntag (15. März) durchsetzen können.

Das vorläufige Ergebnis der Landratswahl:

  • Auf den Bewerber der Christlich-sozialen Union in Bayern (CSU), Olaf von Löwis of Menar, entfielen 18.039 der abgegebenen gültigen Stimmen. Das ist ein Prozentsatz von 36,75 Prozent.
  • Auf den Bewerber von Bündnis 90/Die Grünen, Wolfgang Rzehak, entfielen 13.468 der abgegebenen gültigen Stimmen. Das ist ein Prozentsatz von 27,44 Prozent.

Zwischen diesen beiden Bewerbern wird es am 29. März 2020 eine Stichwahl geben.

Die weiteren Ergebnisse:

  • Andreas Hallmansecker, Freie Wählergemeinschaft Landkreis Miesbach (FWG), erreichte 8.676 Stimmen, ein Prozentsatz von 17,68 Prozent.
  • Christine Negele, Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD), vereinte 2.226 Stimmen auf sich, das sind 4,54 Prozent.
  • Auf Martin Beilhack von der Bayernpartei (BP) entfielen 2.060 Stimmen, also 4,20 Prozent.
  • Auf die Bewerberin mit der Ordnungszahl 3, Gisela Hölscher, von den Freien Wählern entfielen 1.962 der gültigen Stimmen. Das ist ein Prozentsatz von 4 Prozent.
  • Auf Alois Ostermair von der Alternative für Deutschland (AfD) entfielen 1.241 Stimmen, also 2,53 Prozent.
  • Ursula Lex, Freie Demokratische Partei (FDP), erhielt 752 Stimmen, also 1,53 Prozent.
  • Angela Sterr von Die Linke erhielt 656 Stimmen, also 1,34 Prozent.

"Die Wahlleiterin hat ermittelt, dass keine Person mehr als die Hälfte der abgegebenen gültigen Stimmen erhalten hat und deshalb am 29. März, dem zweiten Sonntag nach dem Wahltag, eine Stichwahl stattfindet", berichtet Sprecher Birger Nemitz vom Landratsamt in Miesbach. "Die Stichwahl findet zwischen den beiden folgenden Personen statt: Olaf von Löwis of Menar und Wolfgang Rzehak."

Zahlen und Fakten zur Wahl:

  • Die Zahl der Stimmberechtigten lag bei 79.412.
  • Die Zahl der Personen, die gewählt haben, lag bei 49.497.
  • Die Zahl der insgesamt abgegebenen gültigen Stimmen lag bei 49.080.
  • Die Zahl der insgesamt abgegebenen ungültigen Stimmzettel lag bei 417. ksl

Auch interessant

Meistgelesen

Sie machen Co-Working auch in Holzkirchen möglich
Sie machen Co-Working auch in Holzkirchen möglich
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Personal und Material werden knapp
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Personal und Material werden knapp
So spannend war die Stichwahl in Waakirchen
So spannend war die Stichwahl in Waakirchen
Kleine Sensation bei der Stichwahl zum Bürgermeister in Otterfing
Kleine Sensation bei der Stichwahl zum Bürgermeister in Otterfing

Kommentare