Für den Klimaschutz

Warum der Landkreis dem TEV Miesbach bei der Sanierung der Eishalle hilft

Freuen sich über die Unterstützung: (v.l.) Zweiter Vorstand Stefan Moser, Klimaschutzmanagerin Mona Dürrschmidt, Wolfgang Rzehak und Erster Vorstand Dieter Taffel.
+
Freuen sich über die Unterstützung: (v.l.) Zweiter Vorstand Stefan Moser, Klimaschutzmanagerin Mona Dürrschmidt, Wolfgang Rzehak und Erster Vorstand Dieter Taffel.

Miesbach – Etwa 700.000 Euro kostet die energetische Sanierung der Miesbacher Eishalle. Der TEV kann diese Summ nicht alleine stemmen und bekommt deshalb Hilfe.

Ein hoher Energieverbrauch und steigende Energiekosten machten es deutlich: Die 1986 erbaute Eissporthalle in Miesbach muss dringend energetisch saniert werden. Der Eigentümer der Halle, der TEV Miesbach, erarbeitete mit dem EST-Ingenieurbüro ein modulares Sanierungskonzept, das nach Abschluss zur Einsparung von 500.000 Kilowattstunden und 150 Tonnen Kohlendioxid pro Jahr führen wird.

Es wurde berechnet, dass sich die Kosten für die energetische Sanierung der Halle auf rund 700.000 Euro belaufen werden. Eine Summe, die der Verein unmöglich alleine stemmen kann. Die Vorstände Stefan Moser und Dieter Taffel warben um Unterstützung und stießen im Landratsamt auf Gehör. An seinem letzten Arbeitstag als Landrat überreichte Wolfgang Rzehak den Vorständen einen Scheck in Höhe von 30.000 Euro.

Dieter Taffel bedankte sich herzlich: „Ohne diese großartige Unterstützung, die wir durch die Stadt und den Landkreis erfahren, hätte dieses und auch andere Projekte nicht durchgeführt werden können. Unterstützung vom Kreis, der Stadt Miesbach und der Öffentlichkeit sind für den TEV von existenzieller Bedeutung.“ Geplant ist, dass die Sanierungsarbeiten noch in diesem Sommer abgeschlossen werden.

Wird der Zuschuss in Höhe von 30.000 Euro in Kilogramm Kohlendioxid umgerechnet, hat der Landkreis eine Entlastung der Umwelt um 12.000 Kilogramm Kohlendioxid pro Jahr finanziert.

Wolfgang Rzehak dankte bei der Scheckübergabe auch den Klimaschutzmanagerinnen Veronika Halmbacher und Mona Dürrschmidt, die sich für das Projekt eingesetzt haben. Rzehak nannte die energetische Sanierung ein handfestes, großes Projekt, das als ein Leuchtturmprojekt für den Klimaschutz des Landkreises Miesbach bezeichnet werden könne.

Mehr Infos zum TEV Miesbach und der energetischen Sanierung der Miesbacher Eishalle gibt es hierksl

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unfall auf der B318 bei Marschall und herrenlose Schildkröte in Föching
Unfall auf der B318 bei Marschall und herrenlose Schildkröte in Föching
Elektronische Auftragsausschreibung: Holzkirchen richtet Managementsystem ein
Elektronische Auftragsausschreibung: Holzkirchen richtet Managementsystem ein
Warum ein Landwirt in Otterfing ein grünes Kreuz auf sein Feld stellt
Warum ein Landwirt in Otterfing ein grünes Kreuz auf sein Feld stellt

Kommentare