Seit dem 1. Januar im Dienst

Landrat begrüßt neuen Kreisbrandmeister für Funk

Bei der Begrüßung dabei: (v.l.) Christian Pölt (Fachbereichsleitung Öffentliche Sicherheit und Gewerbe), Landrat Wolfgang Rzehak, Funk-Kreisbrandmeister Robert Ruttkowski, Kreisbrandrat Anton Riblinger und Abteilungsleiterin Teresa Nitsch.
+
Bei der Begrüßung dabei: (v.l.) Christian Pölt (Fachbereichsleitung Öffentliche Sicherheit und Gewerbe), Landrat Wolfgang Rzehak, Funk-Kreisbrandmeister Robert Ruttkowski, Kreisbrandrat Anton Riblinger und Abteilungsleiterin Teresa Nitsch.

Miesbach – Landrat Wolfgang Rzehak hat jüngst den neuen Fach-Kreisbrandmeister „Funk“ im Gremium der Kreisfeuerwehrführung begrüßt.

Zum 1. Januar wurde Robert Ruttkowski als neuer Fach-Kreisbrandmeister „Funk“ in das Gremium der Kreisfeuerwehrführung berufen. Seine Hauptaufgaben bestehen in der Umsetzung der digitalen Alarmierung, der Schulung und Betreuung des Funkbetriebs der Feuerwehren im Landkreis Miesbach und der Leitung der Unterstützungsgruppe örtlicher Einsatzleiter (UGÖEL). Robert Ruttkowski ist hauptberuflich Polizeibeamter und Mitglied bei der Freiwilligen Feuerwehr Kreuth. Er ergänzt das bestehende Gremium der Kreisfeuerwehrführung. ksl

Auch interessant

Meistgelesen

„Ihr Küchenparadies“ feiert 20-Jähriges Jubiläum
„Ihr Küchenparadies“ feiert 20-Jähriges Jubiläum
So soll der neue Fernwanderweg von Wörnsmühl nach Thiersee aussehen
So soll der neue Fernwanderweg von Wörnsmühl nach Thiersee aussehen
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Entspannung auf dem Arbeitsmarkt
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Entspannung auf dem Arbeitsmarkt
Eklat im Miesbacher Kreistag: Preysing übt deftige Kritik an Touristikern
Eklat im Miesbacher Kreistag: Preysing übt deftige Kritik an Touristikern

Kommentare