Zu eng im Marktwinkl

Miesbach: Einbahnstraße würden zwei Parkplätze zum Opfer fallen / Entscheidung vertagt

+
Bei einer Einbahnregelung wären die beiden Parkplätze an der Marktwinkl-Ausfahrt nicht mehr nutzbar.

Miesbach – Im Umfeld des Marktplatzes könnte es bald eine weitere Einbahnstraße geben. Der Miesbacher Bauausschuss hat bei seiner jüngsten Zusammenkunft entsprechende Pläne für den Marktwinkl diskutiert. Bevor sie eine Entscheidung treffen, wollten die Mitglieder sich die Situation aber vor Ort ansehen.

Dass der Marktwinkl zwei Anbindungen an die Haidmühlstraße hat, bietet Möglichkeiten. So stellte Bürgermeisterin Ingrid Pongratz Überlegungen vor, mit Einbahnregelungen für mehr Ordnung in dem beengten Bereich zu sorgen. Demnach sollte die südliche Verbindung ausschließlich zur Ein- und die nördliche zur Ausfahrt dienen. „Wir meinen, das ist sinnvoll“, sagte Pongratz, nannte aber auch gleich den Nachteil, der damit einher ginge: „Dann sind zwei Stellplätze nicht mehr anfahrbar.“ Nämlich die beiden in der nördlichen Zufahrt. Wird diese zur Einbahnstraße in Richtung Haidmühlstraße, müssten Autos mit der Fahrerseite am Zaun parken. Der Abstand, um aussteigen zu können, wäre zu viel für die ohnehin schon enge Straße. Dass wieder zwei Parkplätze in der Innenstadt verloren gehen, findet Stefan Griesbeck (CSU) nicht gut. Ohnehin ist er vom Handlungsbedarf nicht überzeugt. „Ist das Chaos wirklich so groß, dass man was tun muss?“, fragte er. Paul Fertl (SPD) erinnerte an die Kritik, die laut wurde, als im Rahmen der Marktplatzumgestaltung sechs Parkplätze wegfielen.

Ein weiteres Argument gegen die Einbahnregelung nannte Markus Baumgartner (CSU). Während der Belieferung des Getränkemarktes sei die südliche Zufahrt Richtung Marktplatz blockiert. Das Ausweichen auf die nördliche wäre nicht mehr möglich. Über diese aus dem Marktwinkl wieder herauszufahren, sei wiederum für Lastwagen aufgrund der fehlenden Breite problematisch, ergänzte Pongratz. „Wir sollten uns das vor Ort anschauen“, schlug Franz Mayer (CSU) vor. Dann werden die Räte auch über die beiden Parkplätze an der nördlichen Zufahrt sprechen. Für Mayer stehen die mittelfristig ohnehin zur Disposition. „Die Autos werden immer breiter“, sagte er. ft

Auch interessant

Meistgelesen

Trotz Gerichtstermin: Unbelehrbarer kassiert weitere Anzeigen
Trotz Gerichtstermin: Unbelehrbarer kassiert weitere Anzeigen
Erst Hochwasserschutz: Gemeinderat Fischbachau lehnt Bebauung an der Auracher Straße ab
Erst Hochwasserschutz: Gemeinderat Fischbachau lehnt Bebauung an der Auracher Straße ab
Acht Hartgesottene Teams treten in Hartpenning zur 14. inoffiziellen Sautrog-WM an
Acht Hartgesottene Teams treten in Hartpenning zur 14. inoffiziellen Sautrog-WM an
Bad Wiesseer Seefest begeistert mit Musik, Traditionellem und großem Kinderprogramm
Bad Wiesseer Seefest begeistert mit Musik, Traditionellem und großem Kinderprogramm

Kommentare