Tickets und Gelbe Karten

Miesbach: Neuregelung für AOK- und Eishallen-Parkplatz / Kostenlos für maximal zwölf Stunden

+
Auch für den AOK- und den Eishallen-Parkplatz gilt jetzt eine Parkscheinpflicht. Wer kein kostenloses Zwölf-Stunden-Ticket löste, bekam aber zunächst nur eine Gelbe Karte.

Miesbach – Das Parken auf dem AOK- und dem Eishallen-Parkplatz bleibt kostenfrei. Aber die Stadt möchte verhindern, dass auf diesen Parkplätzen dauerhaft, also über Tage und Wochen hinweg, Autos abgestellt werden. Wer dort parkt, muss nun ein Ticket ziehen.

Trotz der Regelung bleibt das Parken kostenfrei, bis zu zwölf Stunden dürfen Autos abgestellt werden. Damit „soll insbesondere dem dauerhaften Abstellen und ,Einwintern‘ von Wohnmobilen, Anhängern und unbewegten Kraftfahrzeugen entgegengewirkt werden“, teilt die Stadt mit. Sie verweist auf die Innenstadtrelevanz, die „wertvollen Parkflächen“ sollten „im Hinblick auf Kunden und Besucher der Innenstadt von Dauerparkern freigehalten werden“. Wer nun also sein Fahrzeug auf dem AOK- oder dem Eishallen-Parkplatz abstellt, muss an den neu aufgestellten Parkscheinautomaten ein kostenfreies Ticket lösen. Große Schilder an den Zufahrten weisen auf die Regelung hin, die seit gut einer Woche gilt. Weil das aber anfangs vielleicht noch nicht jeder gleich merkt, beließ es die Stadt zunächst bei Hinweisen in Form von Gelben Karten. Diese verteilten die Verkehrsüberwacher an allen Autos, wo kein oder ein abgelaufener Parkschein hinterlegt war. Autofahrer sollten sich aber nicht darauf verlassen, länger so glimpflich davon zu kommen. „Zeitnah“ werde die Stadt auch mit Verwarnungen dafür sorgen, dass keine Dauerparker an der Eishalle und auf dem AOK-Parkplatz ihre Fahrzeuge abstellen. Eine nicht weit entfernte Alternative gibt es ja: „Uneingeschränkte Parkmöglichkeiten bestehen nach wie vor auf der Volksfestwiese“, erklärt die Stadt. ft

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis Miesbach: 7-Tage-Inzidenz schnellt in die Höhe
Coronavirus im Landkreis Miesbach: 7-Tage-Inzidenz schnellt in die Höhe
In Otterfing nach Hufeisen gesucht und Überraschendes gefunden
In Otterfing nach Hufeisen gesucht und Überraschendes gefunden
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Die wichtigsten Beschlüsse des Corona-Gipfels
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Die wichtigsten Beschlüsse des Corona-Gipfels
Warum Linksabbiegen an der Fehnbachstraße fortan verboten ist
Warum Linksabbiegen an der Fehnbachstraße fortan verboten ist

Kommentare