Mit RVO-Bussen unterwegs

So können Schüler ab dem 1. November kostenlos durchs Oberland fahren

+
Nachdem es zunächst verschoben wurde, können Schüler nun ab 1. November das kostenlose Ticket nutzen.

Miesbach/Landkreis - Nachdem es zunächst noch einmal verschoben worden ist, kommt das kostenlose Schülerticket nun. Wie es funktioniert, erklären wir hier:

Das Oberlandler-Schülerticket wird zum Freitag, 1. November, eingeführt. Schüler können dann ab 14 Uhr die Busse der Regionalverkehr Oberbayern GmbH, kurz RVO, kostenlos nutzen. Der Sondertarif wurde Mitte Oktober durch die Regierung von Oberbayern genehmigt, wie das Landratsamt Miesbach mitteilt.

„Es ist erfreulich, dass wir in Verhandlung mit der RVO und den anderen Landkreisen diese Leistung für Kinder und Jugendliche erreichen konnten“, erklärt Landrat Wolfgang Rzehak. „Sie können jetzt in ihrer Freizeit den öffentlichen Personennahverkehr kostenlos nutzen und lernen diesen gleich als praktikable Alternative kennen.“ Eine solche Nutzung der Busse sollte laut Landrat vom Jugendalter an normal sein. „Damit haben wir wieder einen weiteren kleinen Baustein hin in Richtung Verkehrswende geschaffen“, sagt er.

Das Ticket soll an Schultagen zeitlich begrenzt gelten; an den Wochenenden, in den Ferien und an Feiertagen ganztags. Zudem ist vereinbart worden, dass das kostenlose Schülerticket nun an Schultagen ab 14 Uhr gelten soll, damit vor allem der Freizeitverkehr erreicht wird. Gleichzeitig sollen durch die Einführung dieses Tickets nicht die gesetzlich geregelten Leistungen der Schülerbeförderung gefährdet werden. Jene Schüler, die Interesse an dem Angebot haben, benötigen einen gültigen Schülerausweis oder ihre RVO-Schülerfahrkarte, um das kostenlose Ticket zu bekommen.

Räumlich soll das Oberlandler Schülerticket auf allen RVO-Linien im Oberland gelten, aber nicht auf den grenzüberschreitenden Linien und nicht nach München, wo der Tarif des Münchner Verkehrs- und Tarifverbunds MVV gilt. Das Busunternehmen Regionalverkehr Oberbayern GmbH bestätigt, dass schon alle Busfahrer über den neuen Service für Schüler informiert worden sind.

Das Angebot soll vorerst nur für Busse gelten; es auf den Schienenverkehr zu erweitern, wird derzeit geprüft, teilt das Landratsamt mit. Die Schüler können zudem mittlerweile in fast allen RVO-Linienbussen kostenloses Bayern-W-LAN nutzen – das Angebot werde bereits sehr gut angenommen.

Ursprünglich sollte das kostenlose Oberlandler-Schülerticket bereits zum 1. Oktober dieses Jahres eingeführt werden. Der Sondertarif musste jedoch von der Regierung von Oberbayern genehmigt werden. Dies hat länger gedauert als erwartet, sodass das Landratsamt in Miesbach nicht die nötigen Verträge mit der Regionalverkehr Oberbayern GmbH abschließen konnte. Mittlerweile sind jedoch alle Formalitäten geklärt. Der Landkreis Miesbach investiert 26.000 Euro jährlich in dieses Projekt. ksl

Auch interessant

Meistgelesen

Diebe rollen Schubkarre samt Tresor über Hof – Anwohner verständigt sofort die Polizei
Diebe rollen Schubkarre samt Tresor über Hof – Anwohner verständigt sofort die Polizei
Wiesseerin (52) geht über Zebrastreifen, wird von Auto erfasst und stirbt
Wiesseerin (52) geht über Zebrastreifen, wird von Auto erfasst und stirbt
Die Gewissheit, in guten Händen zu sein!
Die Gewissheit, in guten Händen zu sein!
Unfall im Weyarner Kletterzentrum: 45-Jährige verletzt
Unfall im Weyarner Kletterzentrum: 45-Jährige verletzt

Kommentare