In Irschenberg und Miesbach

Polizei warnt vor Betrug am Telefon

+

Miesbach/Irschenberg - Bei Anrufen von Callcentern sollen sogenannte Steam-Karten gekauft werden, um Gewinne einzulösen. Vor allem ältere Damen werden kontaktiert.

Seit vergangenem Freitag ist es im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Miesbach zu mehreren dubiosen Anrufen bei Bürgern in den Gemeindebereichen von Irschenberg und Miesbach gekommen. Wie die Polizei berichtet, haben bislang unbekannte Täter aus Callcentern versucht, durch Gewinnversprechen die Angerufenen – meist lebensältere Damen – dazu zu bewegen, dass sie sogenannte Steam-Karten im Wert von mehreren hundert Euro für die Gewinneinlösung erwerben.

„Glücklicherweise blieb es bislang nur bei den strafbaren Vorbereitungshandlungen“, teilt die Polizei mit. Erfahrungsgemäß ist jedoch davon auszugehen, dass zeitnah weitere Betrugsversuche der Täter in diesem Bereich erfolgen. Die Polizei warnt daher vor diesen dubiosen Geldversprechen und mahnt zur Vorsicht.

Die Täter gehen professionell vor und haben ein glaubhaftes Auftreten am Telefon. „Von daher ist gesundes Misstrauen angeraten“, erklärt die Polizei. Man dürfe sich zu nichts drängen oder überreden lassen und sollte solche Gespräche umgehend beenden, ohne weiter darauf einzugehen. ksl

Auch interessant

Meistgelesen

Fischbachauer Gemeinde gratuliert und lobt Kathi Reisberger
Fischbachauer Gemeinde gratuliert und lobt Kathi Reisberger
Unbekannter schlägt in Hausham Nagel in Autoreifen
Unbekannter schlägt in Hausham Nagel in Autoreifen
Unterstützung von SPD und Freien Wählern: Fraunhofer geht ins Miesbacher Bürgermeisterrennen
Unterstützung von SPD und Freien Wählern: Fraunhofer geht ins Miesbacher Bürgermeisterrennen
Unfall auf der Bundesstraße 318: 35-Jährige in Holzkirchen schwer verletzt
Unfall auf der Bundesstraße 318: 35-Jährige in Holzkirchen schwer verletzt

Kommentare