Wegen Corona-Krise

SMG verschiebt Wirtschaftsempfang des Landkreises Miesbach auf 2021

Ein Foto aus vergangenen Tagen: Der Wirtschaftsempfang des Landkreises Miesbach soll im kommenden Jahr wieder in gewohnter Form stattfinden.
+
Ein Foto aus vergangenen Tagen: Der Wirtschaftsempfang des Landkreises Miesbach soll im kommenden Jahr wieder in gewohnter Form stattfinden.

Miesbach – Der Wirtschaftsempfang des Landkreises Miesbach ist wegen der Corona-Krise zunächst abgesagt. Die SMG verschiebt das Treffen auf 2021.

Die Standortmarketing-Gesellschaft Landkreis Miesbach (SMG) wird den Wirtschaftsempfang des Landkreises Miesbach in diesem Jahr nicht veranstalten. Dieser sollte ursprünglich am 27. Oktober im Waitzinger Keller in Miesbach stattfinden. Grund für die vorausschauende Entscheidung ist die anhaltende Ungewissheit, wie sich die Corona-Pandemie entwickelt. Infolgedessen wird auch der Wirtschaftspreis erst wieder im nächsten Jahr vergeben.

„Nachdem wir alle Möglichkeiten zur Umsetzung geprüft haben, war uns klar, dass es nicht möglich sein wird, den Wirtschaftsempfang in angemessenem Format durchzuführen“, erklärt Alexander Schmid, Geschäftsführer der SMG, den Entschluss. „Als Veranstalter müssen wir abwägen: Fürsorgepflicht gegen Hoffnung auf Besserung und Planungssicherheit gegen Spekulationen und Wahrscheinlichkeiten. Am Ende überwiegt jedoch die Vernunft und wir haben uns ungern, aber eindeutig entschieden.“

Alle aktuellen Nachrichten zum Coronavirus im Landkreis Miesbach lesen Sie in unserem Ticker.

Da Großveranstaltungen als eine der größten Gefahren für die Verbreitung von Covid-19 gelten, sind diese mit strengen Auflagen verbunden. Die Gesundheit der Teilnehmer kann aus Sicht der SMG auch im Oktober nicht gewährleistet werden. „Sogar wenn es einen Veranstaltungsort im Landkreis gäbe, der es möglich machen würde, die Auflagen zu erfüllen, wäre uns das Risiko zu groß. Ich möchte niemanden gefährden, zu erkranken“, erklärt A­lexander Schmid.

Auch die unsichere Rechtslage hat zur Absage beigetragen. Nach den aktuell in Bayern wegen des Coronavirus geltenden Kontaktbeschränkungen sind Großveranstaltungen bis mindestens Ende August untersagt. Ob der Empfang überhaupt hätte stattfinden können, ist nach heutigem Stand nicht eindeutig festzustellen. Durch den Entschluss besteht nun jedoch Planungssicherheit für alle Beteiligten.

„Alle bisher eingegangenen Bewerbungen werden für den Wirtschaftspreis 2021 berücksichtigt und wir gehen davon aus, dass wir im nächsten Jahr wieder eine Veranstaltung in gewohnter Größe abhalten können“, sagt Bahar Edes, Eventmanagerin bei der SMG. Die Vergabe des Wirtschaftspreises stellt den Höhepunkt des seit 2009 jährlich abgehaltenen Wirtschaftstreffens dar. Die Auszeichnung wurde bisher an 23 Unternehmen aus der Region vergeben. ksl

Auch interessant

Meistgelesen

Warum der Stadtrat nun monatlich über die Finanzen informiert wird
Warum der Stadtrat nun monatlich über die Finanzen informiert wird
Programm für Sommerferien am Tegernsee heuer nur online
Programm für Sommerferien am Tegernsee heuer nur online
Grüne und SGT fordern mehr Schutz für das Grea Wasserl in Kreuth
Grüne und SGT fordern mehr Schutz für das Grea Wasserl in Kreuth
Vorerst keine DHL-Packstation in Otterfing: Sorge um Filiale an Bahnhofstraße
Vorerst keine DHL-Packstation in Otterfing: Sorge um Filiale an Bahnhofstraße

Kommentare