Tanja Bott bleibt den Büchern treu

Miesbachs Bibliotheksleiterin wechselt nach München

+
Tanja Bott wechselt nach 20 Jahren in der Miesbacher Bibliothek nach München.

Miesbach - Nach 20 Jahren in der Stadtbibliothek Miesbach sucht Tanja Bott nach einer neuen Aufgabe. Diese hat sie in München gefunden.

20 Jahre lang war das Miesbacher Reich von Erzählungen, Reiseberichten und Ratgebern der Arbeitsplatz von Tanja Bott. Freundlich gestaltet sei die Stadtbücherei gewesen, als Bott im April 1999 die Leitung antrat, erzählte sie jüngst beim Gespräch. Sogar zwei Internetplätze gab es damals schon. „Miesbach war weit vorne“, lobt Bott. Unter ihrer Leitung hat die Bücherei ihr Angebot seither stark ausgebaut, besonders Kinder und Familien werden angesprochen. Zum 1. Oktober wird es eine weitere Veränderung geben: Tanja Bott wechselt zur Stadtteilbibliothek nach Fürsten­ried in München. „Ich möchte mich verändern, aber die Bücher bleiben“, sagte die Bibliothekarin.

„Den Kinderkulturkeller gab‘s damals schon“, sagte Bott, als sie an ihre Anfänge in Miesbach zurückdachte. Der richtige Schwerpunkt auf Familien folgte aber erst später. „Ich habe Stück für Stück überlegt, was man verändern könnte“, erklärte Bott. Daraus entstand dann 2008 ein neues Konzept für die Bibliothek. „Ich habe viel geguckt, was andere Büchereien machen. Man muss das Rad ja schließlich nicht jedes Mal neu erfinden.“ Neu hinzu kam zum Beispiel das Vorlesen für Kinder. Anderes, wie Lesungen, hatte weniger großen Erfolg. Spannend war auch die Zusammenarbeit mit der vhs und Buchhandlungen. „So erreicht man viel mehr Leute und kann richtig was auf die Beine stellen“, sagte Bott.

Eine besondere Zeit war für die scheidende Bibliotheksleiterin der Umbau 2015. „Das ist etwas, was man nicht oft machen kann.“ Bott freute sich sehr über die Gelegenheit, mitgestalten zu können. „Die Räumlichkeiten laden jetzt noch mehr ein. Regale mit Büchern allein reichen nicht, es muss auch eine schöne Atmosphäre sein.“ Reizvoll findet Bott an ihrer künftigen Arbeitsstelle das Großstadtsystem: „Da kann man auf den gesamten Medienbestand zurückgreifen.“

Wer künftig die Leitung der Miesbacher Bücherei übernehmen wird, stehe zwar schon fest, dürfe aber aus Datenschutzgründen noch nicht bekannt gegeben werden, erklärte Miesbachs Geschäftsleiter Gerhard Führer auf Nachfrage. Bevor es für Bott nach München geht, steht erst einmal ein Urlaub an. Auch dabei begleitet sie die Literatur, am liebsten Krimis: „Es gibt so viele Bücher, die ich gerne lesen möchte. Ich liebe es, wenn ich ein Buch richtig verschlingen kann.“ she

Auch interessant

Meistgelesen

So prächtig war die Leonhardifahrt in Reichersdorf - mit Bildergalerie
So prächtig war die Leonhardifahrt in Reichersdorf - mit Bildergalerie
30 Jahre Feuerlöschgeräte Swatosch-Bolz in Neuhaus
30 Jahre Feuerlöschgeräte Swatosch-Bolz in Neuhaus
Tesla macht sich selbstständig: Otterfingerin (57) verletzt
Tesla macht sich selbstständig: Otterfingerin (57) verletzt
Netzwerk frühe Hilfen und Kinderschutzbund feiern runden Geburtstag mit Familienmesse
Netzwerk frühe Hilfen und Kinderschutzbund feiern runden Geburtstag mit Familienmesse

Kommentare