Abschied vom Hauptamt

Nach 23 Jahren: Isolde Besel verlässt den BRK-Kreisverband

Isolde Besel (M.) verlässt als hauptamtliche Mitarbeiterin den BRK-Kreisverband. Bei einer kleinen Feier verabschiedeten sie Kreisgeschäftsführer Robert Kießling (l.), Kreisvorsitzender Josef Bierschneider (2.v.r.) sowie die stellvertretenden Vorsitzenden Elfie von Khreninger und Alfons Besel.
+
Isolde Besel (M.) verlässt als hauptamtliche Mitarbeiterin den BRK-Kreisverband. Bei einer kleinen Feier verabschiedeten sie Kreisgeschäftsführer Robert Kießling (l.), Kreisvorsitzender Josef Bierschneider (2.v.r.) sowie die stellvertretenden Vorsitzenden Elfie von Khreninger und Alfons Besel.

Miesbach – Nach 23 Jahren nimmt Isolde Besel Abschied vom Hauptamt. Die stellvertretende Kreisgeschäftsführerin verlässt das Miesbacher BRK.

Die stellvertretende Kreisgeschäftsführerin verlässt das BRK: Nach 23 Jahren hauptamtlicher Tätigkeit beim Kreisverband Miesbach wechselt Isolde Besel den Arbeitgeber. Sie werde in neuer, verantwortungsvoller Führungsposition bei einer anderen Hilfsorganisation nochmal neu durchstarten, teilt der BRK-Kreisverband mit. Isolde Besel geht zur Caritas.

Schon seit mehreren Jahren war Besel Stellvertreterin von Kreisgeschäftsführer Robert Kießling. Er hat sich zusammen mit Josef Bierschneider, dem BRK-Kreisvorsitzenden, sowie den beiden stellvertretenden Vorsitzenden Elfie von Khreninger und Alfons Besel, Bürgermeister in Gmund, bei der scheidenden Mitarbeiterin bedankt. Mit vielen herzlichen Worten und Glückwünschen – und natürlich dem derzeit gebotenen Corona-Abstand.

„Ohne die hervorragende Fachkenntnis von Isolde, ohne ihre Kenntnis des BRK-Kreisverbands und der landkreisspezifischen Gegebenheiten und ohne ihre immer kollegiale und loyale Zusammenarbeit und Hilfe könnte ich mir die gute Entwicklung des Kreisverbands in den vergangenen Jahren nicht vorstellen“, sagte Robert Kießling bei der kleinen Abschiedsfeier. Wer sein neuer Stellvertreter wird, steht bereits fest: Mit Simon Horst folgt ein bekanntes Gesicht auf Isolde Besel.

In der kleinen Runde erinnerten sie und Josef Bierschneider sich an viele Ereignisse in den vergangenen rund 20 Jahren. Die ambulante Pflege, der Hausnotruf, der Fahrdienst und das Essen auf Rädern des BRK haben in dieser Zeit mit Isolde Besel eine rasante Entwicklung genommen. Sie wird das BRK aber nicht ganz verlassen und ihm ehrenamtlich verbunden bleiben. Wie ihr Bruder Alfons Besel ist sie bereits seit 42 Jahren dabei. Zuletzt war sie unter anderem auch für die ehrenamtlich betriebenen vier Kleiderläden und zwei Tafeln des BRK-Kreisverbandes zuständig. ft

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Elferratssitzung abgesagt, aber Crachia Hausham dennoch aktiv
Elferratssitzung abgesagt, aber Crachia Hausham dennoch aktiv
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Wendelsteinbahn macht zu
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Wendelsteinbahn macht zu
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Personal und Material werden knapp
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Personal und Material werden knapp
Unbekannter ruiniert Lack durch ätzende Flüssigkeit / Zeugen gesucht
Unbekannter ruiniert Lack durch ätzende Flüssigkeit / Zeugen gesucht

Kommentare