Jugend begeistert Unternehmen

Über 900 Besucher bei Stuzubi-Ausbildungsmesse in Miesbach

+
Auch die Digitalität hielt auf der Stuzubi-Ausbildungsmesse in Miesbach Einzug.

Miesbach - Die Ausbildungsmesse Stuzubi hat zum dritten Mal in Miesbach stattgefunden - zur Freude vieler Teilnehmer.

Die Ausbildungsmesse Stuzubi zählt inzwischen zu einer der wichtigsten Plattformen für Berufsorientierung im Landkreis Miesbach. Mehr als 60 Unternehmen, öffentliche Institutionen und Hochschulen aus der Region und ganz Bayern stellten Jugendlichen am vergangenen Samstag im Waitzinger Keller Berufsausbildungen und Studiengänge vor.

Über 900 Schüler nutzten die Messe, um sich über ihre Möglichkeiten nach dem Schulabschluss zu informieren. Nicht nur die hohe Anzahl an Messebesuchern hat die Aussteller beeindruckt, sondern auch das Interesse der Jugendlichen am Thema Berufswahl und ihre gute Vorbereitung.

Die Stuzubi findet seit 2017 in Kooperation mit der SMG-Standortmarketing einmal im Jahr in Miesbach statt und zeigt: Wer im Oberland aufgewachsen ist, muss für die Ausbildung oder das Studium nicht unbedingt nach München. Welche Perspektiven der Landkreis Jugendlichen nach dem Schulabschluss bietet, zeigte die Schülermesse erneut auf eindrucksvolle Weise. In Kooperation mit den Schulen aus der Region konnten sich Abiturienten, Realschüler und Schüler, die einen qualifizierten Hauptschulabschluss anstreben, über Berufe aus allen Branchen informieren.

Unternehmen aus dem Technologiebereich, dem Bankensektor und dem Tourismus gaben Einblicke in Ausbildungen ganz unterschiedlicher Fachrichtungen. Als Aussteller auf der Messe vertreten waren unter anderem das Miesbacher Pharmaunternehmen Luye-Pharma, Saint-Gobain aus Waakirchen, LTN-Servotechnik aus Otterfing, Telis-Finanz aus Hausham, Hexal aus Holzkirchen und das Arabella-Alpenhotel Spitzingsee.

Welche Zukunftsperspektiven das Handwerk eröffnet, konnten die Messebesucher an den Ständen zahlreicher Betriebe und der Kreishandwerkerschaft erfahren. Landratsamt, Amtsgericht, die Polizei Oberbayern und weitere öffentliche Institutionen erklärten den Jugendlichen alles zur beruflichen Laufbahn als Beamter oder Angestellter im öffentlichen Dienst. Zudem stellten verschiedene Hochschulen wie zum Beispiel die Katholische Stiftungshochschule in Benediktbeuern und die Technische Hochschule Rosenheim ihre Studiengänge vor.

Das Feedback war auch in diesem Jahr überwiegend gut. „Für uns als Hochschule war es eine erfolgreiche Messe. Zahlreiche interessierte und gut informierte Besucher waren am Stand, um sich über unsere Bachelorstudiengänge in den Bereichen Wirtschaft, Technik, Gestaltung sowie Gesundheit und Soziales zu informieren“, erklärte Silke Kroneck von der TH Rosenheim. „Es gab viele Aussteller aus den verschiedensten Branchen und die Leute haben sich immer Zeit genommen, einem die Dinge zu erklären und die Möglichkeiten aufzuzeigen“, sagte Abiturientin Pia.

Weitere Infos zur Stuzubi-Messe gibt es online. ksl

Auch interessant

Meistgelesen

Bildergalerie: Fulminate 60. Elferratssitzung der Haushamer Narren mit vielen Überraschungen
Bildergalerie: Fulminate 60. Elferratssitzung der Haushamer Narren mit vielen Überraschungen
Vier Lehrlinge aus dem Landkreis Miesbach sind unter Oberbayerns Top-Absolventen
Vier Lehrlinge aus dem Landkreis Miesbach sind unter Oberbayerns Top-Absolventen
BMW brennt in Irschenberg: 50.000 Euro Schaden
BMW brennt in Irschenberg: 50.000 Euro Schaden
Asiatischer Laubholzbockkäfer (ALB): 5000 Bäume sollen in Miesbach fallen
Asiatischer Laubholzbockkäfer (ALB): 5000 Bäume sollen in Miesbach fallen

Kommentare