Start ins neue Kulturjahr

Diese Künstler bietet der Waitzinger Keller in Miesbach 2020

+
Wurzelwasser – Tobias Heindl, Mathias Kellner und Martin Dietl – spielen am Donnerstag, 16. Januar, Austropop im Waitzinger Keller in Miesbach.

Miesbach – Der Start ins neue Kulturjahr beginnt bereits am Mittwoch. Der Waitzinger Keller bietet wieder ein breites Spektrum an Veranstaltungen im ersten Halbjahr 2020.

Mit dem neuen Jahr startet auch der Waitzinger Keller in Miesbach mit seinem neuen Halbjahresprogramm. Am Mittwoch (8. Januar) geht es los im Miesbacher Kulturzentrum. Auf die Besucher wartet eine Fülle an Angeboten von Konzert bis Kabarett:

  • Den Auftakt machen am Mittwoch (8. Januar) Franziska Wanninger und Martin Frank, die preisgekrönten Senkrechtstarter in der bayerischen Kabarettszene. Schon am Freitag (10. Januar) gibt es mit Rolf Miller und seinem Programm „Obacht Miller – Se return of se normal one“ ebenfalls viel zu lachen. Andres Rebers „hilft gern“ am Samstag, 18. Januar. Stefan Waghubinger philosophiert am Donnerstag, 30. Januar, in seinem Kabarett „Jetzt hätten die guten Tage kommen können“. Am Freitag, 7. Februar, zeigt Phillip Weber, wie die Zukunft mit dem Homo digitalis dank „KI: Künstliche Idioten“ Form annehmen wird. Bruno Jonas hält am Donnerstag, 23. April, „Meine Rede“. Das Kabaretthalbjahr beschließt Helmut Schleich mit „Kauf, du Sau!“ am Donnerstag, 2. Juli.
  • Musikalisch bietet das Kulturzentrum ebenso einen reichhaltigen Klangteppich. Am Donnerstag, 16. Januar, erklingt Austropop aus Bayern der Formation Wurzelwasser. Ein Sextett der Münchner Philharmoniker ist am Freitag, 24. Januar, zu Gast. Zusammen mit Sängerin Anna Veit tönen beim Chansonkonzert von Goldmund laut Ankündigung „bekannte und nie gehörte Lieder, die kein Auge trocken und kein Ohr kalt lassen“. Die Band Schariwari existiert seit 42 Jahren. Am Samstag, 25. Januar, präsentiert sie oft gehörte Evergreens sowie neue Lieder auf ihrer „Immer weida Tour“. Quadro Nuevo ist bekannt für seinen Mut, Melodien neu zu interpretieren. Am Freitag, 31. Januar, deuten sie deutschsprachige Volkslieder mit Einflüssen aus aller Welt und junger Energie sowie rhythmischer Finesse neu. Mit dem neuen Programm Diskothek Maria Elend gastiert „Dreiviertel­blut“ am Freitag, 14. Februar, im Kulturzentrum.
  • Kein Aprilscherz, sondern ein besonderes Projekt des Gymnasiums Miesbach findet am 1. und 2. April statt: Schüler machen Oper – an zwei Abenden zeigen Sinfonieorchester, Unterstufenchor und Schülersolisten bekannte Stücke aus Hänsel und Gretel. Am 4. April kehrt das Miesbacher Frühjahrssingen des Trachtenvereins an seinen ursprünglichen Ort zurück.
  • Am Gründonnerstag feiert das Internationale Harfenfestival 25 Jahre, man darf sich auf ein Festival freuen. Am Ostersonntag folgt das traditionelle Frühjahrskonzert der Stadtkapelle Miesbach. Ebenso traditionelle Musikstücke werden am Freitag, 17. April, zu hören sein, wenn am Abend vor der Hegeschau ein Abend mit „Jagerischer Musi und Gsang“ stattfindet.
  • Am Donnerstag, 14. Mai, zeigen mehr als 100 Miesbacher Realschüler ihr Können. Chor und Chorklassen sowie Schulband, Instrumental­ensemble und Percussiongruppe garantieren einen lebhaften Abend. Ein großes Jubiläumskonzert zu 175 Jahre Chor- und Orchesterverein Miesbach steht am 4. Juli auf dem Programm. Der Chor und das Orchester werden ein buntes Programm darbieten mit Auszügen aus der Wallenburger Verlobung und Gastauftritten.
  • Theaterwochen veranstaltet das Freie Landestheater Bayern im März erstmalig. Die Neuproduktion ist in diesem Jahr das Musical „Anatevka“. Dieses feiert am 14. März Premiere und wird als öffentliche Vorstellung noch am 18. März sowie am 27. Dezember gezeigt. Die Sparte Klassik für Schüler präsentiert den „Gestiefelten Kater“ am 20. März. Das Fools im FLTB repräsentiert die Sparte Schauspiel und führt im Rahmen der Theaterwochen gleich zwei Produktionen auf: „Momo“ am 20., 21. und 22. März sowie „Drei Männer im Schnee“ am 21. und 22. März.
  • Die Hits der schönsten Musicals gibt es bereits am Mittwoch, 22. Januar, in der Show „The World of Musicals“. „We will rock you“ und „We are the Champions“ rocken den Waitzinger Keller am 3. April bei „Forever Queen“. Für die Jüngeren kommt am Freitag, 17. Januar, das Dschungelbuch als Musical auf die Miesbacher Bühne. Ein neues bayerisches Märchen haben Stefan Murr und Heinz-Josef Braun am 19. April mit „Der bayerische Robin Hood“ im Gepäck. Die Reihe Klassik für Schüler ist zweimal zu Gast: Im Rahmen der Theaterwochen des Freies Landestheaters Bayern spielt das Ensemble um Andreas Haas „Der gestiefelte Kater“ am 20. März. „Timmy und die Musik in Europa“ findet am 17. Juli statt.
  • Abenteuer und Inspiration gibt es bei Vorträgen und Multivisionen wie „TransAlp – E5 von Oberstdorf nach Meran“ von Barfußgeher Martl Jung am 23. Januar und „Frauenpower 8000+“ von Alix von Melle am 6. Februar. Mit dem Rad durch Europa und Asien – davon berichtet Stefan Schreckenbach am 8. Februar. Und Kletterer Stefan Glowacz berichtet in „Faszination Grönland“ am Dienstag, 26. Mai, von einer Extremerfahrung. Bei „Die Tegernseer Sagen neu erzählt“ liest am 1. Februar das Schauspielerehepaar Veronika und Silvester Leo Geschichten aus dem bayerischen Oberland, untermalt von Katrin Stadler mit wunderbarer Musik.
  • Das gesamte Programm ist im Internet zu finden. sg

Auch interessant

Meistgelesen

Letzter Neujahrsempfang als Miesbachs Bürgermeisterin
Letzter Neujahrsempfang als Miesbachs Bürgermeisterin
Tag der offenen Werkstatt
Tag der offenen Werkstatt
Gebirgsschützenkompanie Tegernsee erlebt Jahr mit großer Panne
Gebirgsschützenkompanie Tegernsee erlebt Jahr mit großer Panne
Mehrgenerationenwohnen in Weyarn erhält German Design Award
Mehrgenerationenwohnen in Weyarn erhält German Design Award

Kommentare