Für sichereren Radlverkehr: Forschungsprojekt „Tempo 30 in Hauptverkehrsstraßen“

Münchner Straße in Holzkirchen: Ab Donnerstag wird geblitzt

+
Ab Donnerstag wird auf der Münchner Straße in Holzkirchen nicht mehr nur die Geschwindigkeit gemessen, sondern auch "scharf geschossen".

Holzkirchen – Ab Donnerstag, 8. August, wird zugunsten des Forschungsprojektes „Tempo 30“ auf der Münchner Straße in Holzkirchen geblitzt. Hintergrund ist eine Untersuchung der Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Kommunen in Bayern (AGFK) mit der Technischen Hochschule Nürnberg. Dabei soll auf innerörtlichen Straßen mit Mischverkehr – also auf Straßen, die Auto- und Radfahrer gemeinsam nutzen – die Wirkung einer reduzierten Höchstgeschwindigkeit von 30 Stundenkilometern untersucht werden. Die Idee: Es sollen mehr Menschen aufs Rad statt ins Auto stiegen. Doch nur, wer sich auf dem Sattel im Straßenverkehr auch sicher fühlt, wird auf die Fahrt im Auto verzichten.

Seit Juni findet zu Forschungszwecken und zugunsten des Radverkehrs auf der Münchner Straße – vom Kreisverkehr am nördlichen Ortseingang bis zum Marktplatz – das Modellprojekt „Tempo 30 in Hauptverkehrsstraßen“ statt. Zuvor wurde bereits Anfang Juli eine Verkehrserfassung durch den Zweckverband Kommunales Dienstleistungszentrum Oberland durchgeführt. „Bei der Auswertung wurden alle Fahrzeuge als Verstoß gewertet, die die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 30 Stundenkilometern (km/h) um mehr als acht km/h überschritten haben“, erklärt die Marktgemeinde. Die Toleranzwerte wurden bereits berücksichtigt. Bilanz: Insgesamt fuhren 9837 Fahrzeuge zu schnell, davon hätten 316 Fahrer Punkte in Flensburg und 37 ein Fahrverbot erhalten. In dieser Woche ist dann Schluss mit „wäre“ und „hätte“: Ab Donnerstag wird nicht mehr nur gemessen, sondern auch ganz klassisch geblitzt. Die Auswertungen der Untersuchung werden laut Marktgemeinde im Frühjahr 2020 erwartet. she

Auch interessant

Meistgelesen

Er will Bürgermeister in Fischbachau werden
Er will Bürgermeister in Fischbachau werden
Anspruchsvolle Manöver: Retter trainieren am Sudelfeld Einsätze aus der Luft
Anspruchsvolle Manöver: Retter trainieren am Sudelfeld Einsätze aus der Luft
Kneipenschlägerei in Holzkirchen: 23-Jähriger verletzt, Polizei sucht Zeugen
Kneipenschlägerei in Holzkirchen: 23-Jähriger verletzt, Polizei sucht Zeugen
Freistaat finanziert Gleisbauprojekt für Deutsche Bahn
Freistaat finanziert Gleisbauprojekt für Deutsche Bahn

Kommentare