Bachs Geheimnis

Nach Corona-Zwangspause: Konzertreihe „St. Josef mit Leben erfüllen“ geht weiter

Matthias Michael Beckmann mit Cello in Holzkirchen
+
Matthias Michael Beckmann lässt Werke von Johann Sebastian Bach in Holzkirchen erklingen.

Holzkirchen – Bachs Geheimnis soll am Freitag in Holzkirchen gelüftet werden, wenn die Konzertreihe „St. Josef mit Leben erfüllen“ nach Corona-Pause wieder startet.

Der Pfarrverband Holzkirchen-Warngau hofft, dass die Corona-Pandemie keinen weiteren Strich durch die Rechnung macht und startet die Konzertreihe „St. Josef mit Leben füllen“ in Holzkirchen neu. Auftakt ist am Freitag, 25. September.

Da spielt um 20 Uhr Matthias Michael Beckmann auf dem Cello fünfsaitig Johann Sebastian Bachs „Das Geheimnis der Cello-Suiten – Suiten für Cello solo – Soli Deo Gloria“. Die verbindenden Texte spricht Pfarrer Gottfried Doll.

Die Suiten für Violoncello solo von Johann Sebastian Bach entstanden in den glücklichen Jahren vor 1720. Pablo Casals fand eine authentische Abschrift (1727) von Anna Magdalena Bach. Der Verzicht auf jedes Generalbassfundament, sowohl gut verborgene als auch echte Mehrstimmigkeit auf einem Soloinstrument, das sind Merkmale, die damals neu, ja revolutionär waren.

„Soli Deo Gloria“ – einzig zur Ehre Gottes – steht auf den meisten Kompositionen von Johann Sebastian Bach. „Dieses Soli Deo Gloria ist für ihn aber nicht einfach ein frommer Spruch, sondern tiefstes Glaubensbekenntnis, ein Ausdruck seines unerschütterlichen Vertrauens, seiner Verbundenheit und Verwurzelung in Gott, dem Barmherzigen, dem Vater, dem Freund, dem Liebenden, dem Langmütigen“, erklärt Matthias Hefter, Vorsitzender des Pfarrgemeinderates St. Laurentius und St. Josef in Holzkirchen sowie Vorsitzender des Pfarrverbandsrates Holzkirchen-Warngau. „Die Bilder und Beschreibungen reichen nicht aus und können Gottes Größe und Liebe nicht umfassen.“

Johann Sebastian Bachs Sohn Carl Philip Emanuel beschreibt das Schaffen seines Vaters einmal so: „Die Musik meines Vaters hat höhere Absichten, sie soll nicht das Ohr füllen, sondern das Herz in Bewegung setzen.“ Pablo Casals sagt über Bachs Cellosuiten: „Sie sind die Quintessenz von Bachs Schaffen, und Bach selbst ist die Quintessenz aller Musik.“ Und: „Bach entblößt die menschliche Natur, um ihre göttlichen Attribute zu zeigen. Den alltäglichen Dingen verleiht er einen spirituellen Reiz, dem, was flüchtig ist, verleiht er die Flügel der Ewigkeit. Die göttlichen Dinge macht er menschlich und die menschlichen göttlich – so ist eben Bach, der größte und reinste Moment in der Musik aller Zeiten.“

Der Eintritt zu dem Konzert ist frei, Spenden an den Musiker sind willkommen, heißt es in einer Mitteilung des Pfarrverbandes Holzkirchen-Warngau. ksl

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Krankenhaus Agatharied: Neue Marke, neuer Chefarzt
Krankenhaus Agatharied: Neue Marke, neuer Chefarzt
Corona-Virus im Landkreis Miesbach: Diese Veranstaltungen sind abgesagt
Corona-Virus im Landkreis Miesbach: Diese Veranstaltungen sind abgesagt
Diese Frau leitet fortan die Spielbank in Bad Wiessee
Diese Frau leitet fortan die Spielbank in Bad Wiessee

Kommentare