Hellblaues Rad der Marke Cube Access

Nach geklärter Diebstahlserie in Tegernsee: Polizei sucht Besitzer von Mountainbike

Mountainbike
+
Für dieses Mountainbike der Marke Cube, Typ Access, hellblau, 29er Laufräder, mit Korb und schwarzen Schutzblechen sucht die Polizei in Bad Wiessee den Eigentümer.

Bad Wiessee – Nachdem die Polizei eine Diebstahlserie in Tegernsee klären konnte, wird nun der Besitzer eines Mountainbikes gesucht. Auch in Rottach-Egern gab es einen Vorfall.

Nachdem 16 Fälle von Diebstahl im Raum Tegernsee geklärt werden konnten, sucht die Polizeiinspektion Bad Wiessee nun nach dem Besitzer eines Mountainbikes. „Nahezu das gesamte Diebesgut konnte im Rahmen einer Durchsuchung bei einer in Tegernsee wohnhaften männlichen Person sichergestellt werden“, erklärt die Polizei.

Darunter befand sich ein Damen-Mountainbike der Marke Cube – Typ Access, hellblau, 29er Laufräder – mit Korb und schwarzen Schutzblechen. „Besonders auffällig war ein am Lenker angebrachtes schwarzes Zahlenschloss der Marke Abus sowie eine Plastiktrinkflasche mit der Bezeichnung Radsport Eiblwieser“, erläutert die Polizei. „Das Fahrrad konnte bisher keinem Besitzer zugeordnet werden.“

Der Eigentümer des Damenfahrrads wird gebeten, sich unter Telefon 08022/98780 bei der Polizeiinspektion Bad Wiessee zu melden.

Schaufensterscheibe In Rottach-Egern beschädigt

Aufmerksame Zeugen verständigten am Samstag (10. April), gegen 21.30 Uhr, die Polizeiinspektion Bad Wiessee, dass sie soeben beobachtet hätten, wie ein junger Mann mit der Faust die Schaufensterscheibe eines Einrichtungshauses an der Südlichen Hauptstraße in Rottach-Egern einschlug. „Der junge Mann sei in Begleitung von drei jungen Frauen und sie entfernen sich am Weißachdamm bachaufwärts“, so die Mitteilung, wie die Polizei nun berichtet.

Bereits zehn Minuten später war der junge Mann von einer Streife der Polizei Bad Wiessee gestellt. „Versuchte Ausreden halfen nichts“, erklärt die Polizei. „Nachdem die Beamten die verletzte, blutende Hand sahen, war lügen zwecklos, und der Jugendliche gab zu, aus Frust gegen die Scheibe geschlagen zu haben.“ Wieso er so frustriert war, habe er nicht sagen wollen.

Bei dem jungen Mann handelt es sich laut Polizei um einen 15-jährigen Schüler aus Bad Wiessee. In Begleitung war er mit drei 15-jährigen Mädchen aus Hausham beziehungsweise Miesbach. Gegen den Jungen wird Anzeige wegen Sachbeschädigung erstattet. Alle vier Jugendlichen erwartet ebenso eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz.

Der Gesamtschaden wird auf zirka 5.000 Euro geschätzt. Die Schaufensterscheibe war etwa 3x3 Meter groß. Die Freiwillige Feuerwehr Rottach-Egern war mit zehn Mann vor Ort und reparierte die Scheibe provisorisch. Im Geschäft hinter der Scheibe befand sich ein Ausstellungswaschbecken. Dieses wurde ebenfalls beschädigt.

„Wer genau geschädigt ist, die Hauseigentümerin oder der Geschäftsinhaber, stand bei Anzeigenaufnahme noch nicht fest“, erläutert die Polizei. „Der Jugendliche wurde von der Streife zu Hause seinen Eltern übergeben. Die Schadensregulierung wird auf die Eltern des Gefrusteten zukommen.“ ksl

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Gmunds Gemeinderäte beschließen strenge Regeln an Uferanlage Seeglas
Gmunds Gemeinderäte beschließen strenge Regeln an Uferanlage Seeglas
Abstriche in Rottach: Corona-Testzentrum im früheren Postamt startet
Abstriche in Rottach: Corona-Testzentrum im früheren Postamt startet
Corona im Landkreis Miesbach: Diese neuen Regeln gelten ab Sonntag
Corona im Landkreis Miesbach: Diese neuen Regeln gelten ab Sonntag
Ringen um Krankenanstalt Dr. May in Kreuth: Etappensieg für Gemeinde
Ringen um Krankenanstalt Dr. May in Kreuth: Etappensieg für Gemeinde

Kommentare