Auf dem Weg

Für das neue Feuerwehrhaus: Waakirchner Gemeinderat beschließt Einbeziehungssatzung

+
Das neue Feuerwehrhaus – hier die Südansicht der Planung – soll auf einer Wiese am Kreisel in Hauserdörfl entstehen.

Waakirchen – Die Pläne für das Feuerwehrhaus Waakirchen kommen voran. Bekanntlich soll der Neubau am Kreisverkehr in Hauserdörfl, auf einer freien Wiese zwischen der Tegernseer Straße und dem Moosrainer Weg, entstehen. Mit dem Erlass einer Einbeziehungssatzung für das betreffende Grundstück hat der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung die baurechtlichen Voraussetzungen auf den Weg gebracht.

Wie Bauamtsleiter Christoph Marcher erläuterte, belaufe sich die Größe des Gebäudes, in dessen Erdgeschoss fünf Garagen geplant sind, auf 35 mal 17 Meter. Unterschiedliche Zu- und Abfahrten auf dem Gelände sollen bei Einsätzen einen reibungslosen Ablauf gewährleisten. Laut Marcher werde die Anfahrt vom Moosrainer Weg her erfolgen, während die Abfahrt in südlicher Richtung vorgesehen sei. Die etwa 35 Stellplätze würden nord- und ostseitig des Geländes – dieses soll teilweise eingegrünt werden – angelegt.

Zumal mit dem Bau des neuen Feuerwehrhauses Flächen versiegelt werden, muss die Gemeinde für einen entsprechenden Ausgleich sorgen. Möglich sei dies in einem Waldstück mit Wiese bei Allgau, informierte Marcher weiter und ließ wissen, dass sich das Gelände in gemeindlichem Besitz befinde und ökologisch sehr hochwertig sei.

Einstimmig sprach sich das Ratsgremium für obengenannte Einbeziehungssatzung aus, billigte den vorliegenden Planentwurf samt Umweltbericht und beauftragte die Verwaltung mit der Durchführung des Verfahrens. Was die Kosten des Bauprojektes angeht, wurden im 2019er Haushalt rund 1,84 Millionen Euro eingestellt. Weitere 400.000 Euro sind für das nächste Jahr eingeplant. rei

Auch interessant

Meistgelesen

6. bis 8. September: Großes Fest zum 30-jährigen Bestehen der Leitzachtaler Pferdefreunde
6. bis 8. September: Großes Fest zum 30-jährigen Bestehen der Leitzachtaler Pferdefreunde
Montessori Kindergarten Miesbach zu Besuch in der BSZ-Schreinerwerkstatt
Montessori Kindergarten Miesbach zu Besuch in der BSZ-Schreinerwerkstatt
Erst Hochwasserschutz: Gemeinderat Fischbachau lehnt Bebauung an der Auracher Straße ab
Erst Hochwasserschutz: Gemeinderat Fischbachau lehnt Bebauung an der Auracher Straße ab
Kutschera ist MINT-Manager: Ansprechpartner für alle Schularten und Altersstufen
Kutschera ist MINT-Manager: Ansprechpartner für alle Schularten und Altersstufen

Kommentare