An einem Strang

Neue Sporthalle in Neuhaus: So arbeiten TSV Schliersee und Gemeinde zusammen

Bauherrenvertrag für Neubau der Sporthalle in Schliersee-Neuhaus
+
Schliersees Bürgermeister Franz Schnitzenbaumer und TSV-Vorstand Stefan Führer haben einen Bauherrenvertrag zum gemeinsamen Neubau der Sporthalle in Neuhaus unterschrieben.

Schliersee – Eine neue Sporthalle wird in Neuhaus gebaut. Dafür haben der TSV Schliersee und die Gemeinden nun einen Bauherrenvertrag miteinander abgeschlossen.

Bürgermeister Franz Schnitzenbaumer und Stefan Führer, Vorstand des TSV Schliersee, haben sich jüngst im Schlierseer Rathaus getroffen, um einen Bauherrenvertrag zum gemeinsamen Bau der Sporthalle in Neuhaus zu unterschreiben. Ihr Motto: Es kann nur gemeinsam gehen.

Der Termin im Rathaus ist schon der dritte, um einen Bauherrenvertrag zwischen der Gemeinde und dem TSV zu unterschreiben. Bereits 2004 wurde ein solcher Vertrag geschlossen. Auch die Änderung des Standorts nach Neuhaus wurde 2011 mit einer Unterschrift besiegelt. Nun ging es um Änderungen seitens des Bayerischen Landessport-Verbands (BLSV), der für eine mögliche Förderung zuständig ist. 3 Millionen Euro der Bausumme sind durch den BLSV für den TSV Schliersee förderfähig. Die Fördersumme liegt bei rund 870.000 Euro. Zusätzlich wird ein Darlehen in Höhe von rund 580.000 Euro gewährt. Der vom BLSV für die Förderung geforderte Eigenanteil des TSV liegt bei 290.000 Euro.

Mit dem Förderverein Sporthalle und großzügigen privaten Spendern, aber auch mit der Unterstützung anderer Schlierseer Vereine sind bereits 280.000 Euro zusammengekommen. „Das wird keine TSV-Halle, nur weil wir den Bauherrenvertrag mit der Gemeinde unterschrieben haben“, versicherte Stefan Führer. Der TSV stehe stellvertretend für alle Schlierseer Vereine, damit die Förderung beantragt werden könne. „Es kann nur gemeinsam gehen“, betonte er.

Viele Schlierseer Vereine brauchen Hallenzeiten. Der Turnverein sei beispielsweise in fünf Turnhallen im Landkreis unterwegs. „Wir wollen den Schlierseer Sport wieder nach Hause holen“, bekräftigte Führer. Ein großer Wunsch des TSV ist jetzt vor allem ein früherer Baustart. Geplant wäre dieser laut dem von der Gemeinde beauftragtem Architekturbüro G+O im Oktober. Um die Schule vor dem Lärm beim Aushub zu verschonen, wäre ein Baubeginn für Führer bereits vor den Sommerferien wünschenswert.

Die Freude nach mehreren Jahrzehnten der Planungen und auch des Hoffens ist bei allen Beteiligten riesig. „Wir haben den Glauben daran nie verloren und jetzt geht es endlich los“, sagte Führer glücklich. Auch Bürgermeister Schnitzenbaumer freut sich auf die neue Herausforderung als Bauherr der Sporthalle. Die neue Kostenaufstellung für die Sporthalle wird in der nächsten Gemeinderatssitzung vorgestellt.

Wer den TSV Schliersee bei den noch fehlenden 10.000 Euro unterstützen möchte: Es ist bei der Kreissparkasse Miesbach-Tegernsee ein Spendenkonto unter IBAN DE60 7115 2570 0012 4183 98 eingerichtet worden. jw

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis Miesbach: Impf-Anschreiben an Über-80-Jährige
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Impf-Anschreiben an Über-80-Jährige
Verheerender Brand im Alten Rathaus in Sauerlach: Bewohner tot aufgefunden
Verheerender Brand im Alten Rathaus in Sauerlach: Bewohner tot aufgefunden
Aus der Kurve geflogen: Polizei findet eindeutige Spuren und sucht nach Unfallauto
Aus der Kurve geflogen: Polizei findet eindeutige Spuren und sucht nach Unfallauto
Feuerwehren Agatharied und Hausham spenden Ausrüstung nach Erdbeben in Kroatien
Feuerwehren Agatharied und Hausham spenden Ausrüstung nach Erdbeben in Kroatien

Kommentare