Die neue Übersicht

Von

ASSJA TERSEGLAV, Miesbach  – „Im Gegensatz zu Wein, der mit der Zeit besser wird, ist einer Homepage nach ein paar Jahren eine gewissen Antiquiertheit anzumerken“, so die Meinung von Landrat Jakob Kreidl. Nach zehn Jahren am Netz war der Internetauftritt des Landratsamtes Miesbach in der Tat in die Jahre gekommen. Komplett überarbeitet und vor allem bedienerfreundlich und übersichtlich präsentiert er sich dafür seit Donnerstag. Gemeinsam mit dem Projektleiter Michael Korff und Pressesprecher Frank Skodczinski zeigte Kreidl, was sich auf der Homepage des Landratsamtes alles getan hat. In nur vier Monaten haben die Mitarbeiter einer internen Projektgruppe die Internetseite völlig neu entwickelt. Nur etwas externe Hilfe hatten sie von einem Grafiker, als es um den Feinschliff ging, „ansonsten ist alles ein Eigengewächs“, schilderte Korff. Über allem stand dabei immer, für den Besucher möglichst kurze Wege zu realisieren. „Der Bürger soll mit maximal drei Klicks zum Ziel kommen“, so der Projektleiter. Alles, was verwirrend wirken könnte, wurde daher von der Internetseite verbannt. Stattdessen führt nun eine einfache und logische Menüleiste durch die Angebotspalette des Landratsamtes. Das Motto: strikte Themenorientierung. Vier übergeordnete Begriffe dienen der ersten Orientierung. Unter „Bürgerservice“ finden Besucher alles zu den angebotenen Dienstleistungen. Will jemand in Zukunft eine Bauvor- anfrage stellen, kann er sich hierzu nicht nur im Internet informieren, sondern auch die entsprechenden Formulare aus- füllen. „Damit spart man sich schon den ersten Behördengang“, erklärt Skodczinski. Wer sein Auto an- oder ummelden will, wird ebenfalls von dem neuen Internetauftritt profitieren. Zum einen kann man sich sein Wunschkennzeichen in nur drei Klicks reservieren, zum anderen können online Termine vereinbart werden, die lange Wartezeiten in der Zulassungsstelle überflüssig machen. „Das ist ein direkter Quantensprung“, freute sich Kreidl über die Leistungsverbesserung seines Amtes. Unter dem Hauptmenüpunkt „Landkreis“ informiert das Landratsamt über die wesentlichen Daten des Landkreises und seiner Gemeinden. „Aktuelles“ hält die Homepagebesucher stets über Neuerungen im öffentlichen Geschehen auf dem Laufenden. Einen besonderen Informationswert hat auch der Bereich „Politik und Wirtschaft“. Da das so genannte E-Government immer weiter ausgebaut werden soll, finden sich hier beispielsweise alle grundlegenden Daten aus den Landkreisgremien und von ihren Mandatsträgern. „Wir haben besonderen Wert darauf gelegt, die Onlinedienste auszubauen“, so Korff. Dazu gehört auch das Bürgerinformationssystem, das es den Bürgern ermöglicht am politischen Ge­- schehen im Landkreis teilzunehmen. Es finden sich vom Sitzungskalender mit den ent- sprechenden Tagesordnungen auch Informationen zu einzelnen Ausschüssen und Recherchemöglichkeiten zu bereits behandelten Themen. Die vier Hauptthemenbereiche sind zudem jeweils mit einer eigenen Farbe gekennzeichnet, wobei sich hier natürlich die Farben des Landkreiswappens, gelb, grün, rot und blau, angeboten haben. Korff: „Sie ziehen sich wie ein roter Faden durch die Seite.“ Zusätzlicher Blickfang auf der Startseite ist ein typisches Bild aus dem Landkreis, das je nach Jahreszeit variiert. Es soll ein Hinweis auf die einmalige landschaftliche Schönheit des Landkreises sein und zeigen, so Kreidl, „dass wir eine Tourismusregion sind“. Und weil Bürgerservice und Transparenz im Vordergrund stehen, findet sich sowohl auf der Startseite als auch unter den einzelnen Menüpunkten immer eine Kontaktmöglichkeit des geeigneten Ansprechpartners. Wer sich selbst von der Verbesserung des Internetauftritts überzeugen will, sollte einen Blick auf www.landkreis-miesbach.de werfen.

Auch interessant

Meistgelesen

Letzter Neujahrsempfang als Miesbachs Bürgermeisterin
Letzter Neujahrsempfang als Miesbachs Bürgermeisterin
Neueröffnung Orient Mark-Et
Neueröffnung Orient Mark-Et
Freie Wähler Waakirchen nominieren Kandidaten für Bürgermeisteramt
Freie Wähler Waakirchen nominieren Kandidaten für Bürgermeisteramt
Wie Senioren in Miesbach von einem Computer fit gehalten werden
Wie Senioren in Miesbach von einem Computer fit gehalten werden

Kommentare