Neuer Themenspielplatz in Hundham / Eröffnung im September

Ein Traktor zum Toben

+
Noch ist es nur ein Entwurf mit Comicfiguren. Aber schon im September sollen Kinder in Hundham auf solch einem Traktor mit Ladewagen spielen. Hersteller Maier aus Altenmarkt fertigt die Geräte gerade.

Fischbachau – Die Gemeinde Fischbachau lässt auf einer freien Fläche am Wiesenweg einen Themenspielplatz bauen. Noch ist nichts zu sehen, doch schon zum Beginn des neuen Kindergartenjahrs sollen die Hundhamer Kinder auf den eigens gefertigten Spielgeräten toben können.

Der Gemeinderat hat in seiner jüngsten Sitzung den entsprechenden Beschluss gefasst, 45.000 Euro lässt sich Fischbachau die neue Attraktion mit einem Traktor in Originalgröße kosten. Hinzu kommt die Arbeit des Bauhofs, der die nötigen Fundamente betonieren und die Spielgeräte aufstellen wird.

Welche es werden sollen, das hat der Gemeinderat entschieden. Zur Sitzung präsentierte Bürgermeister Josef Lechner drei Vorschläge. Alle Firmen, die Entwürfe eingereicht haben, waren schon für Bad Feilnbach tätig und haben dort Spielplätze gestaltet. Für Hundham hatten die Unternehmen drei Vorgaben erhalten: Zielgruppe des Spielplatzes sind zwei- bis 14-jährige Kinder, die Geräte sollen das Thema Landwirtschaft aufgreifen und dürfen nicht mehr als 45.000 Euro kosten. Dafür bekommen die Hundhamer Mädel und Buben nun einen Traktor in Originalgröße mit Ladewagen. Letzterer bietet allerlei Klettermöglichkeiten, über eine Hängebrücke geht‘s zum Schlepper. Dieser lädt zum Spielen in der Fahrerkabine, zum Klettern an den großen Reifen und zum Rutschen über den Frontlader ein. Mit einer Länge von etwa 19 Metern stellt das Gespann das zentrale Element des Spielplatzes dar. Hinzu kommen eine Schaukel-Nestschaukel-Kombination, ein Sandkasten, eine Wippe und eine Slackline. Ein Wasserspiel, dass sich aufgrund der Neigung des Geländes anbieten würde, wird es aber vorerst nicht geben. 6000 Euro etwa wären dafür nötig, „das haben wir jetzt aber nicht im Haushalt“, erklärte Lechner. Die Entwürfe kamen nicht nur im Gemeinderat gut an, auch Eltern und das Kindergartenpersonal haben sich für diesen Vorschlag ausgesprochen, erklärte der Bürgermeister.

Eine Absage erteilte er Michael Gartmaier (CSU), der nach einer Beschilderung fragte, um auch auswärtige Familien und Besucher der Hundhamer Gastronomie auf die Attraktion hinzuweisen. „Wir können das hier entschieden“, sagte Lechner, „aber gedacht ist das für Hundhamer Kinder“. Weil der Spielplatz in einem Wohngebiet entsteht, soll sich der Betrieb in Grenzen halten. Das Angebot wird sich ohnehin herumsprechen – und für den Nachwuchs der Gemeinde gibt‘s weitere gute Nachrichten: In den nächsten Jahren soll jeder Ortsteil einen öffentlichen Themenspielplatz bekommen.

ft

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Landkreis Miesbach zieht die Corona-Notbremse: Das gilt ab Mittwoch
Landkreis Miesbach zieht die Corona-Notbremse: Das gilt ab Mittwoch
Riviera in Miesbach: Stadtrat zofft sich wegen Streetball-Anlage
Riviera in Miesbach: Stadtrat zofft sich wegen Streetball-Anlage
Maler und Oberflächengestaltung Hierat in Gmund
Maler und Oberflächengestaltung Hierat in Gmund
Polizei warnt vor Betrug mit minderwertigen Gartenarbeiten
Polizei warnt vor Betrug mit minderwertigen Gartenarbeiten

Kommentare